Streit ums beste Netz So vergreift sich 1&1 an der Corporate Identity der Telekom

Dienstag, 15. August 2017
1&1 attackiert die Telekom
1&1 attackiert die Telekom
Foto: 1&1
Themenseiten zu diesem Artikel:

Deutsche Telekom 1&1 Jung von Matt Vodafone DDB


1&1 kann's einfach nicht lassen. Die United-Internet-Tochter feuert in ihrer neuen Kampagne eine werbliche Breitseite in Richtung Deutsche Telekom ab. Und die dürfte in Bonn für ordentliche Erschütterungen sorgen. Denn in der von Jung von Matt entwickelten Kampagne vergreift sich 1&1 auch an zentralen Brand-Elementen des ehemaligen Staatskonzerns. Damit ist im seit Jahren andauernden Werbezoff zwischen den Wettbewerbern eine neue Eskalationsstufe erreicht.
Ganz schön frech, werden viele Zuschauer denken, wenn sie den von Jung von Matt/Saga entwickelten Spot von 1&1 im TV zu Gesicht bekommen. Denn in dem von Rabbicorn und nhb unter der Regie von Andreas Hoffmann produzierten Commercial ist zunächst ein Großflächenplakat zu sehen, das rein gar nichts mit 1&1 zu tun hat. Absender ist - und da lässt das im Telekom-Magenta gehaltene riesige Plakat für die "MagentaEins" gar keine Zweifel aufkommen - vielmehr der große Wettbewerber aus Bonn. Kostenlose Werbung macht 1&1 für seinen Intimfeind freilich nicht. Vielmehr setzt der Internet- und Telefonanbieter in dem Commercial (Media: A1 Marketing) auf einen symbolträchtigen Akt - und schickt sein langjähriges Werbegesicht auf das Hochhaus, um in einer halsbrecherischen Aktion das Telekom-Plakat hinter einem von 1&1 verschwinden zu lassen.

Anlass für die freche Werbeaktion ist - einmal mehr - der Festnetztest der Zeitschrift connect. In der neuen Auflage des jährlichen Tests erreicht 1&1 als einziger bundesweiter Provider die Gesamtnote "sehr gut" - und schneidet damit besser ab als die Wettbewerber Deutsche Telekom, O2 und Vodafone, die alle mit "gut" bewertet werden. 

"Das beste Netz gibt´s bei 1&1", lautet entsprechend die Botschaft auf dem Mega-Plakat, das das Unternehmen derzeit im TV verbreitet. Zudem bringt 1&1 die Botschaft mit Printanzeigen und Out-of-Home-Maßnahmen unters Volk. 

1&1-Siegergala2015
Bild: Unternehmen

Mehr zum Thema

Jung von Matt Wie 1&1 der Telekom zu einem peinlichen Gala-Auftritt verhilft

Der Werbezoff zwischen 1&1 und Telekom hat schon beinahe Tradition. Den ersten Spot mit Bezug zum connect-Test gab es 2015. Damals zog 1&1 nach dem überraschenden Sieg die Telekom durch den Kakao. Doch die Telekom schlug bisweilen auch zurück - so etwa in einem Commercial, in dem sich der Bonner Konzern über die angeblich schlechte Qualität des Mobilfunknetzes von 1&1 mokierte. Ohnehin geht die Telekom mit der Konkurrenz nicht immer zimperlich um. Ende 2013 etwa ließ der Konzern seine Agentur DDB die lieben Wettbewerber auf einer Printanzeige zum Thema Netzqualität kurzerhand schwärzen. Im Jahr 2011 warf die Telekom ihrem Intimfeind Vodafone im Zusammenhang mit dessen Netzkampagne Irreführung der Verbraucher vor. Vodafone selbst ist auch nicht ganz ohne. In einer von Jung von Matt entwickelten Anzeige fuhr der Düsseldorfer Konzern 2012 der Telekom an den Karren. mas
Meist gelesen
stats