Stephen Kings "Es" So witzig zieht Burger King McDonald's durch den Kakao

Donnerstag, 05. Oktober 2017
Am Ende des gruselfilms "It" brachte Burger King das Publikum zum Lachen
Am Ende des gruselfilms "It" brachte Burger King das Publikum zum Lachen
© Burger King

Clowns sind gruselig. Das weiß niemand besser als Fastfood-Riese Burger King, der schon seit vielen Jahrzehnten von Ronald McDonald heimgesucht wird. So war es für den Burgerbrater Ehrensache, auf der Deutschlandpremiere von "Es" Flagge zu zeigen. In der Stephen-King-Verfilmung spielt Fastfood zwar bestenfalls nur eine Nebenrolle, aber mit der abschließenden Botschaft hatte Burger King bei den Premierenbesuchern die Lacher auf seiner Seite: Never trust a clown.
Genau genommen ist der von Grabarz & Partner entwickelte Marketing-Stunt sogar ein Kompliment für die von McDonald's geleistete Markenarbeit. Denn die Botschaft zum Abschluss der Filmpremiere nennt den Fastfood-Marktführer nicht ausdrücklich - und der "Es"-Clown Pennywise und Ronald McDonald haben auch nur bedingt Ähnlichkeit. Trotzdem war das Publikum problemlos in der Lage, die erwünschte Transferleistung zu erbringen. Und das, obwohl Ronald McDonald schon seit vielen Jahren keine größere Rolle mehr in der Markenkommunikation des Fastfood-Marktführers spielt. Dass der Frittenclown mittlerweile für McDonald's fast ausschließlich im Rahmen der Stiftungsarbeit zum Einsatz kommt, hat allerdings nichts mit der Angst mancher Menschen vor Clowns zu tun. Vielmehr wollte McDonald's den Verdacht entkräften, dass man sich im Marketing explizit an Kinder richte. 2014 versuchte das Unternehmen sein Markenmaskottchen als Hipster-Clown für die Kommunikation in den sozialen Netzwerken neu zu erfinden.

Der Marketingstunt von Burger King (Produktion: Rabbicorn Films)  ist allerdings nicht die erste Aktion, in der Ronald McDonald mit Gruselclowns in Verbindung gebracht wird. Als im Herbst 2016 in verschiedenen Orten der USA unheimlich geschminkte Männer in Clownkostümen gesichtet wurden, reduzierte McDonald's die Liveauftrtte seines eigenen Clowns, um im Publikum nicht die falschen Assoziationen zu wecken.cam
Meist gelesen
stats