Steilvorlage Sixt nimmt Aus für "Wetten dass..?" auf die Schippe

Dienstag, 08. April 2014
Das Sixt-Motiv zum Pilotenstreik (Bild: Sixt)
Das Sixt-Motiv zum Pilotenstreik (Bild: Sixt)

Auf Sixt ist einfach Verlass: Kaum ein öffentlich heiß diskutiertes Ereignis wird von der Autovermietung nicht zum Anlass für eine schnippische Anzeige genommen. Und so musste man zu Wochenbeginn auch nicht lange warten, bis ein eigenes "Wetten, dass..?"-Motiv auf der Facebook-Seite von Sixt erschien.


"Wetten dass ..? ...wir die besseren Einschaltquoten haben?" ist auf der Anzeige zu lesen, daneben sieht man den Motorstartknopf eines Automobils. Hintergrund des Slogans: Der ZDF-Show, deren Aus zum Jahresende am vergangenen Wochenende bekannt geworden war, wurden die seit geraumer Zeit sinkenden Einschaltquoten zum endgültigen Verhängnis. Auf Facebook bezeichnet Sixt den Beitrag als "Unsere Außenwette", der zusätzlich gepostete Link führt den Nutzer zu den Sonderangeboten auf der Sixt-Homepage. Eine weitere Verbreitung des Motivs, das diesmal intern Zutun der Sixt-Agentur Jung von Matt entstand, wie etwa durch Anzeigenschaltungen ist nicht geplant.

Aufmerksamkeitsstarke Ereignisse in eigener Sache zu nutzen, gehört bei Sixt seit Jahren zur Kommunikationsstrategie. Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit sind etwa das FDP-Motiv zur Bundestagswahl aus dem vergangenen Jahr oder die Persiflage auf Leonardo di Caprio anlässlich der zurückliegenden Oscar-Verleihung. Erst vergangene Woche hatte Sixt ebenfalls einen aktuellen Anlass als Werbevorlage genutzt: Den Pilotenstreik bei der Lufthansa griffen die Pullacher mit einer eigenen Anzeige auf. ire

Meist gelesen
stats