Sprite Coke-Marke beendet TV-Abstinenz in Deutschland

Dienstag, 23. September 2014
Sprite kehrt in die Werbeblöcke zurück
Sprite kehrt in die Werbeblöcke zurück
Foto: Foto: Coca-Cola
Themenseiten zu diesem Artikel:

Coca-Cola Fanta Mezzo Mix Sprite Ogilvy & Mather


TV-Spots von Sprite hat man in Deutschland seit Jahren nicht mehr gesehen. Jetzt kehrt die Marke aus dem Hause Coca-Cola mit Karacho in die Werbeblöcke zurück - und zwar nicht wie zuletzt üblich mit einer Abverkaufskampagne, sondern mit einem richtigen Markenspot - inklusive neuem Claim. HORIZONT Online zeigt das Commercial und die Out-of-Home-Motive vorab.
Coca-Cola hat seine Sub-Brands Fanta, Sprite und Mezzo Mix in den letzten Jahren eher klein gehalten. Lediglich für die zuckerfreien Zero-Varianten machte der Getränkeriese etwas Mediabudget locker. Allerdings wurden die Diät-Limos nicht mit eigenen Spots, sondern "in einem Aufwasch" beworben. Die Marke Sprite war nach HORIZONT-Online-Recherchen zuletzt 2010 anlässlich der Jugendmesse You im TV präsent. Im Jahr 2011 gab es noch Commercials für Sprite Zero, die noch im selben Jahr von der Kombi-Kampagne abgelöst wurden. Mit dieser Strategie bricht der Brauseriese nun. Mit dem neuen TV-Spot, der noch bis Ende November auf Privatsendern wie Pro Sieben, RTL 2 und Dmax läuft, tut Coca-Cola seit Jahren mal wieder etwas für die Marke Sprite. Das Commercial soll die Zielgruppe diesmal wieder emotional ansprechen. Gelingen soll das mit verrückten Geschichten von Menschen, die vor Scham am liebsten im Boden versinken würden - und der Erkenntnis, dass man mit ein bisschen Klartext selbst den peinlichsten Erlebnissen noch etwas Positives abgewinnen kann.  "Die Welt braucht mehr Klartext. Erfrischend ehrlich, erfrischend anders", lautet der dazu passende Claim.

Sprite wirbt auch auf Plakaten
Sprite wirbt auch auf Plakaten (Bild: Foto: Coca-Cola)
Entstanden ist der TV-Spot ursprünglich in Südamerika. Die Adaption für den deutschen Markt hat Ogilvy Berlin gemeinsam mit der ebenfalls in der Bundeshaupststadt ansässigen Postproduktion NHB übernommen. Ogilvy hatte Mitte 2012 den Etat von Coca-Cola Deutschland gewonnen und damals McCann als Lead-Agentur verdrängt. Seitdem ist die Kreativschmiede für die Werbung der Kernmarken Coca-Cola, Fanta, Sprite und Mezzo Mix sowie für die Wassermarken ViO, Apollinaris und Bonaqa zuständig. Neben dem TV-Auftritt (Planung und Einkauf: Mediacom) und drei Online-Spots kommen diverse Out of Home-Motive zum Einsatz. Diese wurden von Ogilvy Berlin in Eigenregie entwickelt. Für die Fachkommunikation ist fischerAppelt, Hamburg, zuständig. mas
Meist gelesen
stats