Spot-Premiere Jägermeister startet sein eigenes Blair-Kräuterlikör-Projekt

Dienstag, 02. September 2014
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Jägermeister Horrorthematik Otto Philipp und Keuntje


Ob es wohl der beginnende Herbst ist? Derzeit scheinen Horrorthematiken in der Werbung jedenfalls besonders beliebt zu sein. Nachdem Otto seine Mode schon im Spukhaus präsentierte, schickt Jägermeister seine vier Freunde tief in den Wald, wo auf einer Lichtung unheimliche Dinge passieren. Das Ganze erinnert sehr an den Horrorfilm-Klassiker "Blair Witch Project" und findet seine unterhaltsame Auflösung auf der Homepage der Marke.
Der Kräuterlikör als gemeinschaftsstiftendes Getränk unter Freunden - diese Tradition der Marke hatte die Agentur Philipp und Keuntje schon in der Auftaktkampagne zum neuen Claim "Wer wenn nicht wir?" in den Mittelpunkt der Kommunikation gestellt. Der neue Auftritt "Was passiert auf der Lichtung?" spinnt diese Grunidee nun crossmedial weiter: Der TV-Spot liefert letztlich einen Teaser für die Markenfans, um auf der Homepage Jaegermeister.de eigene Ideen vorzuschlagen, was die vier Freunde auf der Lichtung für unglaubliche Dinge entdecken. Derzeit reicht die Palette der ersten Vorschläge von Kräuterlikör-Raketen über Darth Vader und Can-Can tanzende Strumtruppen bis hin zu einer fliegenden Riesenschnecke, die den Eiffel-Turm attackiert.


Mit der Kampagne bewegt sich Jägermeister einen weiteren Schritt weg von der Party-Orientierung vergangener Jahre, stärkt aber gleichzeitig die Ansprache jüngerer Konsumenten. Wie Marketingdirektor Philipp Schmoll schon im Interview (HORIZONT 28/2014) erklärt hat, will die Marke über digitale Kanäle verstärkt die 18- bis 24-Jährigen als Kunden rekrutieren. cam
Meist gelesen
stats