Spot-Premiere DFL trommelt mit Fischer und Hrubesch für Bundesliga.de

Donnerstag, 13. März 2014
Neben den TV-Spots kommt dieses Printmotiv zum Einsatz
Neben den TV-Spots kommt dieses Printmotiv zum Einsatz


Wer die Bundesliga live sehen will, muss Sky, ARD oder Sport 1 einschalten. Wer sich für die nötigen Hintergrundinfos zur höchsten deutschen Spielklasse interessiert, muss Bundesliga.de ansteuern. Das ist die Botschaft einer neuen Kampagne, mit der die Deutsche Fußball Liga ihr Web-Angebot anpreist. In einem der drei TV-Spots, die HORIZONT.NET vorab zeigt, kommen zwei absolute Bundesliga-Idole zum Einsatz.
Schauplatz der Commercials ist jeweils eine Kneipe, in der zwei vermeintliche Fußball-Kenner die Rätsel zu lösen versuchen, die ihnen von der attraktiven Barfrau aufgegeben wurden. Natürlich liegen sie dabei stets grandios daneben, was in mehr oder weniger peinlichen Situationen für die zwei Pseudo-Experten mündet. Besonders charmant ist sicher der Spot, in der die Frage lautet: "Wer war 1982 Torschützenkönig?" Klaus Fischer, kommt es wie aus der Pistole geschossen von einem der jungen Männer. Der Zufall will es, dass das Schalker Idol just in diesem Moment in der Bar sitzt - und sogleich mit einem Fingerzeig für die korrekte Antwort auf die Frage sorgt.

Dass dezidiert ein eigenes Internetportal beworben wird, ist für die DFL ein relativ neuer Ansatz. Bislang konzentrierten sich die Werbemaßnahmen der Liga eher auf den Gesamtauftritt der Liga, etwa mit der Jubiläumskampagne zu 50 Jahren Bundesliga. Ziel der Kampagne ist es laut DFL, die Glaubwürdigkeit und Seriosität von Bundesliga.de zu transportieren. Die Spots laufen ab dem 15. März jeweils als 30-Sekünder bei Sky, Sport 1, Kabel 1, Sat 1 und Pro Sieben. Zudem erscheint ein Anzeigenmotiv "Kicker" und "Sport Bild". Verantwortlich für die Kreation ist die Berliner Agentur The Brand Orchestra. ire



Meist gelesen
stats