Spot-Premiere Axe schwört dem Sex ab und wirbt für den Weltfrieden

Donnerstag, 16. Januar 2014
-
-

Sex nein danke? Wer dachte, dass Axe im vergangenen Jahr mit seinem Raumschiff-Wettbewerb Apollo die Grenzen des Vorstellbaren sprengte, muss jetzt wohl seine Meinung revidieren. In seiner neuen Markenkampagne wagt die Unilever-Marke das wahrhaft Undenkbare: Axe Peace wird in dem von BBH London entwickelten Auftritt nicht als erotisches Lockmittel für das weibliche Geschlecht, sondern als Botenstoff für wahre Liebe und Weltfrieden inszeniert. Der Auftaktspot der weltweit angelegten Kampagne, der im deutschsprachigen Raum ab sofort zu sehen ist, liefert eine launige Persiflage bekannter Diktatoren und Konfliktsituationen. Fraglich ist zwar, ob alle Zuschauer die Szenen, die unter anderen an osteuropäische Bürgerkriege und den Vietnam-Krieg erinnern, wirklich unterhaltsam finden. Doch Axe will mit seinem neuen Auftritt durchaus ein ernsthaftes zeichen setzen.

Die neue Kampagne unter dem Motto "Make Love. Not War." soll laut Unternehmens weltweit ein Zeichen für den Frieden zu setzen und findet in Partnerschaft mit der Organisation Peace One Day" statt. Die von dem Dokumentarfilmer und Aktivisten Jeremy Gilley gegründete Initiative will dem Weltfriedenstag der Vereinten Nationen am 21. September zu mehr Aufmerksamkeit zu verhelfen.

Sebastian Bernbacher, Brand Manager DACH, ist zuversichtlich, dass die die Marke bei diesem Anliegen eine sinnvolle Rolle übernehmen kann: "Axe weiß aus seiner langen Erfahrung, wie man junge Menschen zusammenbringt und was sie bewegt. Diese Generation ist sich der gesellschaftlichen Herausforderungen sehr bewusst." Deshalb wird die Axe-Peace-Kampagne ab März in ihrer zweiten Phase eigene Kanäle schaffen, auf denen die junge Zielgruppe selbst ein Zeichen für den Frieden und eine harmonischere Welt setzen können. cam
Meist gelesen
stats