Sponsoring Faspo nimmt Sporthilfe-Chef Ilgner in die Hall of Fame auf

Mittwoch, 18. Mai 2016
Michael Ilgner
Michael Ilgner
Foto: Deutsche Sporthilfe

Der Fachverband Sponsoring (Faspo) nimmt Michael Ilgner, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Sporthilfe, in seine Hall of Fame des Sponsoring auf. Die Ehrung findet im Rahmen des Internationalen Sponsoring Awards am 19. Mai in Berlin statt, die zweifache Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katarina Witt wird die Laudatio halten. Ilgner sei verantwortlich dafür, dass den knapp 4000 geförderten Athleten der Spagat zwischen der Medaillenjagd und der Ausbildung für das Leben danach gelingt, begründet der Faspo die Wahl.
"Die Deutsche Sporthilfe und Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften – kaum eine andere Institution in Deutschland steht für die erfolgreiche Symbiose zwischen wirtschaftlicher Förderung und sportlichem Erfolg. Dank einer innovativen Markenkampagne hat die Deutsche Sporthilfe eindrucksvoll belegt, wie erfolgreiche Finanzierungsmöglichkeiten einer Sportstiftung im Bereich der Leistungssportförderung funktionieren", sagt Jan Lehmann, Geschäftsführer von Repucom und Jurymitglied beim Internationalen Sponsoring Award. Die Entwicklung zur bekanntesten Marke und unverzichtbaren Institution in der Sportförderung sei insbesondere Ilgners Wirken zu verdanken. Ilgner war seit 1. März 2006 Vorsitzender der Geschäftsführung der Stiftung Deutsche Sporthilfe, seit April 2010 ist er hauptamtlicher Vorstandsvorsitzender. Von 1990 bis 1997 war er Mitglied der deutschen Wasserball-Nationalmannschaft und errang die Bronzemedaille bei den Europameisterschaften 1995. Im Jahre 1996 nahm Ilgner an den Olympischen Spielen in Atlanta teil. Der 44-Jährige ist promovierter Wirtschafts­ingenieur und arbeitete bereits für die Strategie- und Technologieberatung Booz Allen Hamilton. 2013 wurde er bei den HORIZONT Sportbusiness Awards als Sportmanager des Jahres ausgezeichnet.

Die Hall of Fame des Faspo gibt es seit 2006. Mit der Aufnahme in diesen Kreis werden Persönlichkeiten ausgezeichnet, welche die Entwicklung des Sponsorings im deutschsprachigen Raum nachhaltig beeinflusst haben. Zu den Mitgliedern zählen unter anderem Daimler-Chef Dieter Zetsche, der scheidende Adidas-CEO Herbert Hainer, Franz Beckenbauer und DFL-Chef Christian Seifert. ire
Meist gelesen
stats