Sponsoring bei Manchester United Warum Melitta ins Old Trafford einzieht

Freitag, 24. November 2017
Melitta gestaltete das Red Café im Stadion Old Trafford um
Melitta gestaltete das Red Café im Stadion Old Trafford um
© Melitta/Stefan Freund

Minden goes Manchester: Das Kaffeeunternehmen Melitta ist ab sofort der erste Kaffee-Partner des englischen Fußball-Rekordmeisters Manchester United. Über einen Zeitraum von zunächst drei Jahren beliefert das mittelständische Unternehmen den Premier-League-Club mit Kaffee, den entsprechenden Maschinen und stellt auch den Service zur Verfügung. Gegenüber HORIZONT Online erklärt Geschäftsleitungs-Mitglied Volker Stühmeier die Ziele der Partnerschaft.
Das Besondere: Die Zusammenarbeit kam auf Betreiben von Manchester United zustande. Die Briten fragten bereits vor gut zwei Jahren bei Melitta an, ob das Unternehmen es sich vorstellen könne, Kaffee-Partner bei dem Club zu werden. Nun ist der Deal in trockenen Tüchern, die Ausstattung der Heimspielstätte von Manchester United, das altehrwürdige Stadion Old Trafford, ist bereits über die Bühne. Melitta wird die Partnerschaft zunächst in UK, Irland und Deutschland aktivieren - die globale Strahlkraft von Manchester United verspricht allerdings eine weltweite Wirkung.
Sean Jefferson, Head of Partnerships bei Manchester United, Trainerlegende Alex Ferguson und Melitta-Chef Volker Stühmeier
Sean Jefferson, Head of Partnerships bei Manchester United, Trainerlegende Alex Ferguson und Melitta-Chef Volker Stühmeier (© Melitta/Stefan Freund)

Volker Stühmeier über...

... die Ausgangslage beim Eintreffen der Anfrage: "Wir mussten erst einmal verstehen, um was es bei dieser Partnerschaft wirklich geht, welches Problem wir eigentlich lösen sollten. Manchester United hat festgestellt, dass im Bereich Heißgetränke ein Bedarf in Old Trafford besteht, den der Verein mit seinem eigenen Catering-Team nicht mehr adäquat bedienen kann."

Umsatzmaschine ManUnited:

Manchester United war mit einem Rekordumsatz von rund 674 Millionen Euro in der Saison 2016/17 weltweit die Nummer 3 hinter dem FC Barcelona (708 Millionen) und Real Madrid (675). Laut der Beratungsgesellschaft KPMG ist der 1878 gegründete Club mit einem Markenwert von über 3 Milliarden Euro der wertvollste Fußballverein der Welt. Weltweit verfügt Manchester United über 650 Millionen Fans, allein in den sozialen Netzwerken hat der Verein über 130 Millionen Follower. Die Spiele der "Red Devils" sind in 205 Ländern zu sehen.
... den Anspruch an sich selbst: "Es gibt kein Unternehmen außer Melitta, das von der Bohne bis in die Tasse alles aus einer Hand liefern kann. Für ein Unternehmen wie Manchester United ist es essenziell, so wenig Schnittstellen wie möglich zu haben. Neben der Qualität, die wir liefern, stellen wir hier ein Paket zur Verfügung, was so weltweit niemand sonst anbieten kann."

... den Anspruch an die Partnerschaft: "Hierbei handelt es sich nicht um ein klassisches Sponsoring, sondern tatsächlich um eine echte Partnerschaft. Probleme lösen und Bedarfe decken war der Ansatz, mit dem der Club an uns herangetreten ist. Wir sind zwar offizieller Kaffeepartner, wir sehen uns aber auch als Problemlöser für den Partner, denn wir beseitigen alle Sorgen, was das Thema Heißgetränke angeht."

... die Ziele von Melitta: "Wir haben sehr ambitionierte Wachstumsziele im Bereich Kaffee. Die Partnerschaft soll uns jedenfalls keine einstelligen Wachstumsraten bringen. Damit würden wir uns nicht zufrieden geben."

Mittelständler mit Weltniveau:

Die Melitta-Gruppe unterhält eigene Gesellschafren in Europa. Süd- und Nordamerika sowie in Asien. Die Unternehmensgruppe, zu der unter anderem auch die Marken Toppits und Swirl gehören, machte im Jahr 2016 einen Umsatz von 1,45 Milliarden Euro. Kernbereich ist das Kaffee-Geschäft. Jeden Tag produziert das Unternehmen allein in Deutschland mehr als 50 Millionen Filter. Über 4.200 arbeiten für Melitta. das im kommenden Jahr seinen 100. Geburtstag feiert.
... die Chancen auf dem asiatischen Markt: "In Asien, wo die Kaffeekultur noch nicht so weit verbreitet ist, gibt es Märkte, die ein riesiges Potenzial haben. Da ist die Zusammenarbeit mit einer Marke wie Manchester United natürlich ein unglaublich guter Hebel. Diese Reichweite und Strahlkraft hätte uns keine andere Plattform bieten können."

ire
Meist gelesen
stats