Retourkutsche Edeka punktet als Guerilla-Filmer in einer Lidl-Filiale

Donnerstag, 04. Mai 2017
Mit seinem Onlinevideo veralbtert Edeka Lidls Frucht und Gemüsesortiment
Mit seinem Onlinevideo veralbtert Edeka Lidls Frucht und Gemüsesortiment
Foto: Edeka
Themenseiten zu diesem Artikel:

EDEKA Lidl Handel Discounter Bucknrogers


Drehgenehmigungen im Handel sind sind schwer zu kriegen und für einen Dienstleister der Konkurrenz geradezu unmöglich. Trotzdem konnte Edeka einen Film in einer Lidl-Filiale drehen lassen und das Ergebnis ist zum Schreien komisch. Mit seinem Video "Neulich bei Lidl" liefert Edeka dem Discounter die Retourkutsche für ein Video vom Februar, in dem Lidl seinen Sieg beim Retail-Award des Fachmagazins "Frucht-Handel" feierte. Damals diente eine angebliche Edeka-Mitarbeiterin als unfreiwilliges Testimonial.
Lidl hatte damals ein Video im Stil eines Fernsehbeitrags veröffentlicht, in dem eine Reporterin auf dem Parkplatz einer Lidl-Filiale Kunden nach ihrer Zufriedenheit mit dem Lidl-Fruchtsortiment befragte. Die Pointe kam, als die Reporterin eine besonders schüchterne Lidl-Kundin ansprach, die sich über ihre Arbeitskleidung als Edeka-Verkäuferin entpuppte.
Beim Hamburger Lebensmittelhändler scheint der für Facebook konzipierte Scherz nachhaltigen Eindruck hinterlassen zu haben, denn der Antwort merkt man an, dass dafür einiges an kreativer Energie investiert wurde. Da das Filmteam natülich nicht offen drehen konnte, wird die Geschichte über Text-Fetzen auf Einkaufstüten und T-Shirts erzählt. Der dramaturgische Zusammenhang ergibt sich, indem sich alle Beteiligten in einer fein abgestimmten Choreographie genau zum richtigen Zeitpunkt im Einzugsbereich der Kamera positionieren.
So ein entsteht eine Szene, in der die Teilnehmer ohne ein Wort zu sagen nach ungewöhnlicheren Obstsorten und einer fachlichen Beratung suchen, die sie bei dem Discounter nicht finden. Der Film endet schließlich mit der auf drei T-Shirts verteilten Aufforderung "Ab zu Edeka" und dem Abbinder "Obst und Gemüse, bei dem keine Fragen offen bleiben". Und damit endgültig keine Fragen offen bleiben, was der Auslöser dieses Videos ist, ist der Post noch mit dem Hashtag #Fruchtpreis versehen.
Entwickelt und produziert hat das Video allerdings nicht Edekas Leadagentur Jung von Matt, sondern das Hamburger Filmkreativteam BucknRogers, das für Edeka bisher nur das "Project Zitrus" filmisch begleitet hatte. cam
Meist gelesen
stats