Social-Media-Prank Wie Heineken irische Rugby-Rowdys ordentlich ins Schwitzen bringt

Mittwoch, 22. April 2015
Heineken nimmt Bezug auf diese berühmte Rugby-Szene
Heineken nimmt Bezug auf diese berühmte Rugby-Szene
Foto: Screenshot Youtube/Heineken

Der frühere englische Rugby-Star Neil Back ist für irische Fans des Sports ein rotes Tuch - seitdem er mit einer ebenso unsportlichen wie verbotenen Aktion das prestigeträchtige Heineken Cup Finale 2002 für seine Leicester Tigers entschied. Auch zehn Jahre nach seinem Karriereende sinnen viele Fans der damals unterlegenen Mannschaft aus Munster auf Rache - und bekommen diese nun in einem äußerst ausgeklügelten Prank-Video von Heineken und der Agentur Rothco.
Dieses Drehbuch muss man sich erst einmal ausdenken: Anfang April twitterte Heineken Irland ein Bild vom vermeintlichen Spot-Dreh mit Neil Back - inklusive eines Blatt Papiers, auf dem die Nummer des Ex-Rugby-Stars gut zu lesen war. Der vermeintliche Leak führte zu einer Welle von wütenden SMS und Anrufen, die Rugby-Fans auf Backs Handy hinterließen. Der Clou: Rothco und Heineken riefen die Absender zurück und stellten ihnen Gratis-Tickets für ein wichtiges Rugby-Match in Aussicht - wenn sie zur Abholung in ein Hotel kommen würden. Die Kartenvergabe entpuppt sich jedoch als Pressekonferenz, bei der so mancher Rugby-Rowdy ins Schwitzen kommt.
Den vermeintlichen Leak-Tweet löschte Heineken schnell wieder
Den vermeintlichen Leak-Tweet löschte Heineken schnell wieder (Bild: Screenshot Twitter/Heineken_IE)
Im Netz lief die Aktion unter dem Hashtag #RunWithIt. Produziert hat den Film die Firma Motherland in Dublin, Regie führte Finn Keenan. Bei Rothco zeichnen Executive Creative Director Alan Kelly, Copywriter Connor O’Hare und Art Director Paddy Thunder verantwortlich. Dass Heineken ausgerechnet Karten für den European Rugby Champions Cup verschenkt, ist natürlich kein Zufall - die Biermarke ist Hauptsponsor der Trophy, die bis 2014 Heineken-Cup hieß. In Frankreich war der Wettbewerb der besten europäischen Vereinsmannschaften wegen der strengen Alkoholwerbegesetze unter dem Namen H-Cup bekannt. fam
Meist gelesen
stats