Snap-Ads Snapchat holt sich 14 neue Kreativ-Partner ins Boot

Mittwoch, 20. September 2017
14 neue Kreativ-Partner sollen Werbungtreibenden bei Snap-Ads helfen.
14 neue Kreativ-Partner sollen Werbungtreibenden bei Snap-Ads helfen.
© Snapchat
Themenseiten zu diesem Artikel:

Snapchat Snap Deutschland Adidas Here


Wie erstelle ich eigentlich gute Snap-Ads? Marketern, die auf Snapchat werben wollen und sich diese Frage stellen, will das Unternehmen nun noch stärker unter die Arme greifen. Dafür hat Snapchat 14 weitere Dienstleister in sein Creative-Partner-Program aufgenommen, die die Werbungtreibenden bei der Kreation der Werbemittel unterstützen sollen.

Die neuen Snapchat-Partner sollen dafür sorgen, dass die Anzeigen der Werbungtreibenden - sogenannte Snap-Ads, die zwischen den Stories der Nutzer auftauchen - einen möglichst hohen ROI erzeugen. Wie der Mutterkonzern Snap mitteilt, handelt es sich bei den Partner-Unternehmen deshalb auch um Experten in Sachen interaktive Videos, spielbare Ads und Leadgenerierung.

Die 14 neuen Kreativ-Partner sind: Adludio, Jebbit, Ceros, Undertone, Famous, Whalar, Flyr, Wirewax, Entrypoint, TreSensa, GameCommerce, CrossInstall, Popwallet und Slyce. Sie schließen sich den Dienstleistern Celtra, VidMob, Refuel4, Vidsy, Quickframe, Spredfast und Percolate an, die bereits zuvor Teil des Creative Partner Programs waren und es immer noch sind. Von den neuen Partnern sind in Deutschland erst einmal nur Whalar, Adludio, Slyce und Undertone verfügbar.

Snapchat unterhält unterdessen noch weitere Werbe-Partnerschaften - vor allem im strategischen Bereich. Sogenannte "Licensed Ad Partners" sind etwa Sprinkler oder MakeMeReach. Sogenannte "Certified Partners" sind etwa Adobe, Kinetic, Rocket Fuel sowie die von Marketing-Guru Gary Vaynerchuk geführte Digitalagentur VaynerMedia.

Adidas Snap Ad
Bild: Snap

Mehr zum Thema

Snapchat Adidas launcht erste spielbare Snap-Ad in Deutschland

Wie gute Snap-Ads aussehen können, hat erst vor wenigen Tagen Adidas gezeigt. Der Sportartikler hatte am Wochenende auf Snapchat zum ersten Mal in Deutschland eine spielbare Anzeige gelauncht. Seit Samstag haben auch deutsche Nutzer die Möglichkeit, bei dem Spiel teilzunehmen, bei dem es darum geht, einen Fußball so lange wie möglich hochzuhalten. Das Game ist Teil von Adidas' "Here to create"-Kampagne.

Snapchat versucht bereits seit Längerem, sich für Werbungtreibende aufzuhübschen und die Erstellung von Anzeigen in der App so einfach wie möglich zu gestalten. Der sogenannte "Snap Publisher", der im Juli für alle Werbekunden freigeschaltet wurde, ermöglicht es, Ads einfach und in wenigen Minuten zu erstellen. Unter anderem können mit dem Tool horizontal aufgenommene Videos in full-screen-taugliche, also für Snapchat geeignete, vertikale Videos formatiert werden.

Zugang zum "Snap Publisher" bekommen Werbungtreibende direkt im "Snapchat Ad Manager", über den Kampagnen in dem sozialen Netzwerk selbständig orchestriert werden können. Auf diese Weise können sie "Snap Ads" in einem einzigen Workflow produzieren, launchen und optimieren. ron

Meist gelesen
stats