Serviceplan-Viral für BMW DTM-Fahrer Martin Tomczyk mischt eine Dekra-Filiale auf

Mittwoch, 24. Juni 2015
Der Dekra-Prüfer bekommt von Tomczyk ein kleines Abschiedspräsent mit dem Rotstift
Der Dekra-Prüfer bekommt von Tomczyk ein kleines Abschiedspräsent mit dem Rotstift
Foto: Serviceplan
Themenseiten zu diesem Artikel:

Martin Tomczyk BMW Serviceplan TÜV Motorsport Rennfahrer


Nicht wenige Autofahrer kommen mit einem mulmigen Gefühl in eine TÜV-Prüfstelle. Nicht so Rennfahrer Martin Tomczyk. Der DTM-Champion von 2011 zeigt den Mitarbeitern einer Dekra-Filiale lieber, was eine Harke ist - und hinterlässt in der Prüfstelle viel Qualm und jede Menge Sprachlosigkeit. So passiert es in einem Viral, das Serviceplan Campaign für BMW Motorsport entwickelt hat.
Der 95-sekündige Film zeigt, wie Tomczyk mit seinem BMW-Boliden in eine Dekra-Werkstatt fährt, um sich dort dem Urteil der Prüfer zu stellen. Als klar ist, dass der BMW M4 nicht den Erwartungen der Autoexperten entspricht, lässt Tomczyk die Reifen durchdrehen - und nutzt den entstehenden Qualm dazu, dem Oberprüfer einen kleinen Abschiedsgruß zu hinterlassen.
Zu sehen ist der Film ab sofort in allen deutschen und internationalen Social-Media-Kanälen von BMW Motorpsort. Für die Kreation zeichnen Hans-Peter Sporer, erst seit Kurzem Executive Creative Director bei Serviceplan Campaign, Katharina Keith (CD Text), Florian Daldrup (Text) und Nicolas Klein (Art) verantwortlich. Die Beratung lag bei Alexander Schulz und Maro Goebel. Verantwortliche Produktionsfirmen sind Neverest, München, und Wanda, Hamburg. Um Postproduktion kümmerte sich Harvest, Hamburg. Die Musik steuerte Sizzer, Amsterdam, bei.

Serviceplan Campaign betreut seit 2012 den Motorsport-Etat von BMW. Für die aktuelle Saison haben die Münchner sämtliche Print- und Online-Werbemittel sowie eine eigene App und den Showroomfilm "Nothing else Matters" entwickelt. ire
Meist gelesen
stats