Serviceplan Campaign Penny legt neue Webisode-Staffel mit Christian Ulmen auf

Donnerstag, 18. Mai 2017
In der neuen Staffel muss Angrill-Andy seine Schwiegereltern beeindrucken
In der neuen Staffel muss Angrill-Andy seine Schwiegereltern beeindrucken
© Penny

Video-Content Marketing wird im deutschen Lebensmitteldiscount zum echten Trend. Nachdem Aldi Süd eine Videoshow zum Thema Weingenuss gestartet hat, meldet sich Penny mit der zweiten Staffel seiner Web-Serie Grillparty zurück. Im Frühjahr 2016 hatte Ulmens Kunstfigur Angrill-Andi ihren ersten Auftritt. Der kam als Teil der Saisonkampagne zum Thema Grillen so gut an, dass es jetzt in die Verlängerung geht.

In den neuen Folgen unter dem Motto "Grillparty" zieht Kreativagentur Serviceplan Campaign die erzählerischen Zügel allerdings noch einmal an und lässt sich von dem Bill Murray Klassiker "Und täglich grüßt das Murmeltier" inspirieren. Ähnlich wie Bill Murray in dem Film erlebt auch Angrill-Andy denselben Tag immer wieder: Er hat seine neuen Schwiegereltern zum Grillen eingeladen, um bei ihnen kräftig Eindruck zu schinden. Doch jedes Mal kommt aufs Neue etwas dazwischen.

Der erste Teil der Serie (Produktion: It’s us, Nevererst), der ab sofort unter www.penny.de/grillparty  zu sehen ist, zeigt auch, dass sich die Serienmacher für ein Branded-Content-Projekt bemerkenswerte Freiheiten erkämpft haben. So ist in der ersten Folge, die ja schließlich für die Grillsaison werben soll, nicht ein einziges Mal ein Grillprodukt zu sehen. Und Störfaktor für Angrill-Andy ist sein unverschämter Nachbar. Für eine Marke wie Penny, die Nachbarschaft zum positiven Meta-Thema ihrer Markenkommunikation gemacht hat, ein durchaus mutiger Schritt.
Für Marcus Haus, Bereichsleiter Penny-Marketing, ist das kein Problem: "Christian Ulmen als Testimonial ist für uns ein echter Glücksgriff. Mit über sieben Millionen Views war 'Wir machen Grillparty' eine unserer bisher erfolgreichsten Social-Media-Kampagnen." Die weiteren vier Folgen werden nun im Wochenrhythmus veröffentlicht und sollen die Marke Penny beim Grillen langfristig in der öffentlichen Wahrnehmung halten. Für den Sommer sind zwei weitere Folgen geplant. In den TV-Werbeblöcken spielt Penny das Thema über die Kampagne für die neu eingeführte Handelsmarke Butcher‘s Burger.

Dass Penny in seiner Werbung für die Grillsaison so konsequent auf die sozialen Netzwerke setzt, hat auch einen mediaplanerischen Grund. Denn anders als etwa Weihnachten oder Ostern ist das Thema Grillen gleich über mehrere Monate interessant. Hier mit einer klassischen Kampagne in der öffentlichen Wahrnehmung zu bleiben, würde unverhältnismäßig hohe Werbeinvestitionen erfordern. Die Webserie erreicht dagegen insgesamt vielleicht ein kleineres Publikum, wird aber dafür mit besonders hoher Wahrscheinlichkeit von der Kernzielgruppe gesehen und ist auch nach Monaten noch im Netz präsent.

Entwickelt wurde die Handlung mit Christian Ulmen selbst sowie mit Autor Johannes Boss und dem Duo Cyrill Boss und Philipp Stennert, das ebenso Regie führte. Das Skript stellte dabei lediglich eine Rahmenhandlung dar, um den Schauspielern Freiraum zur Improvisation zu ermöglichen. Für die digitale Umsetzung zeichnet Plan.Net Campaign verantwortlich. cam

Meist gelesen
stats