Schönheit & Gorillas Wenn der Dove Mirror zum Spiegel der Werbeparodie wird

Freitag, 02. Mai 2014
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Werbeparodie Dove Mirror Alltagserfahrung



Warum sind Frauen immer so skeptisch, wenn sie sich selbst im Spiegel sehen? Diese Alltagserfahrung setzt die Unilever-Marke Dove in einem neuen Film ihrer "Wahre Schönheit"-Kampagne um und hofft, Diskussionen dazu in den sozialen Netzwerken anzustoßen. Doch so mancher Betrachter dürfte sich bei dem Film eher an die Werbeparodie mit ähnlicher Prämisse erinnert fühlen: "The Dove Mirror Experiment".
Die von der US-amerikanischen Comedy-Truppe Above Average Production produzierte Parodie greift stilsicher die Tonalität von Dove-Case-Filmen wie "Beauty Sketches" auf und treibt die absurde Prämisse auf die Spitze. Auch hier geht es um das Unbehagen mancher Frauen beim Anblick ihres Spiegelbilds. Allerdings wurde der Spiegel einfach mit durch Fenster ersetzt hinter dem ein Mann mit Gorilla-Maske steht. Erwartungsgemäß lässt sich keine der Frauen von der plumpen Versuchsanordnung hinters licht führen.



"The Dove Mirror Experiment" war als Reaktion auf das jüngste Sozialexperiment der Kosmetikmarke gedacht, das zu heftigen, oft auch negativen Diskussionen im Netz führte. In "The Patch" hatten Telnehmerinnen suggeriert bekommen, dass ihnen ein medizinisches Pflaster helfen würde, sich schöner zu fühlen. Frauen, die am Ende des Experiments die Wirkung tatsächlich bestätigten, bekamen vorgeführt, dass das Pflaster keinerlei Wirkstoffe enthielt und der Effekt ausschließlich durch Autosuggestion entstand. Viele Kommentatoren hatten das Experiment anschließend als arrogant und beleidigend für die Frauen kritisiert. cam
Meist gelesen
stats