"Risk Evereything" Ubermetrics ermittelt die Online-Leistungsdaten von Nikes Fußball-Kampagne

Freitag, 02. Mai 2014
So häufig wurden Nikes Testimonials erwähnt (Grafik: Ubermetrics)
So häufig wurden Nikes Testimonials erwähnt (Grafik: Ubermetrics)


Unter dem Motto "Risk Everything" schickt Nike bereits seit Anfang April seine globale Fußball-Kampagne durchs Netz. Neben Storytelling setzt der US-Sportartikler dabei vor allem auf die geballte Prominenz zahlreiche Fußball-Weltstars. Die Taktik geht offenbar auf: Wie das Media-Monitoring-Unternehmen Ubermetrics ermittelte, zieht Nike im Internet mit der Kampagne große Aufmerksamkeit auf sich - vor allem Dank Ronaldo, Rooney und Co. Zwischen dem 23. und dem 27. April - der aktuelle Spot "Winner Stays" wurde am 25. April bei Youtube hochgeladen - generierte "Risk Everything" im Netz knapp 63.000 Erwähnungen. Der Löwenanteil entfiel dabei auf Soziale Netzwerke wie Facebook und Google+, an zweiter Stelle folgen Microblogs (Twitter). Bei einem genaueren Blick auf die dabei erwähnten Themen fällt auf, dass nach dem Begriff "Nike" und dem Kampagnenmotto die mitspielenden Fußballer mit den größten Buzz generieren. Unangefochten an der Spitze liegt Christiano Ronaldo vor Neymar und Wayne Rooney, die im ersten Spot der "Risk Everything"-Kampagne neben dem Superstar von Real Madrid die Hauptrollen spielten. Dahinter folgen mit Zlatan Ibrahimovic und Andres Iniesta zwei Fußballer, die erstmals in "Winner Stays" auftauchten.

Auf diesen Plattformen generierte Nike den meisten Buzz (Grafik: Ubermetrics)
Auf diesen Plattformen generierte Nike den meisten Buzz (Grafik: Ubermetrics)
Wenn man berücksichtigt, dass "Winner Stays" nach nicht einmal einer Woche bereits über 42 Millionen Youtube-Klicks verzeichnet, mögen sich 63.000 Erwähnungen im Netz vielleicht auf den ersten Blick wenig ausnehmen. Ubermetrcis gibt allerdings zu bedenken, dass selbst ein Viral-Hit wie "First Kiss" nicht auf solche Werte kam. Was in beiden Fällen allerdings unklar blieb, ist der Anteil der bezahlten Verbreitung in den sozialen Netzwerken.

Nike, das bei seiner Kommunikation sehr stark auf das Netz setzt, wird sich den Viral-Erfolg von Risk Everything jedenfalls sicherlich einiges kosten lassen haben. Dafür spricht auch, dass die in der Ubermetrcis-Analyse viralsten Beitrage zu der Kampagne von den eigenen Plattformen bei Facebook und Twitter stammen. ire
Meist gelesen
stats