Report E-Sports wird in Deutschland immer bekannter

Mittwoch, 20. September 2017
E-Sports wird auch in Deutschland immer bekannter.
E-Sports wird auch in Deutschland immer bekannter.
© DreamHack

Ausverkaufte Hallen, Millionen Fans und großes Interesse seitens der Politik: E-Sports hat sich auch hierzulande längst zu einem Massenphänomen entwickelt. Wie der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) nun in einem Report mitteilt, ist die Bekanntheit von E-Sports in Deutschland innerhalb eines Jahres um fünf Prozentpunkte gestiegen.

So geben laut dem Verband der deutschen Games-Branche mittlerweile 24 Prozent der deutschen Internetnutzer an, die Bedeutung von E-Sports zu kennen. Im vergangenen Jahr betrug der Wert noch 19 Prozent. "Kaum eine Disziplin entwickelt sich derzeit so dynamisch wie E-Sports", schlussfolgert BIU-Geschäftsführer Felix Falk.

Der 38-Jährige Falk wies erst vor wenigen Wochen im Interview mit HORIZONT Online auf die steigende Popularität und Professionalisierung von E-Sports und die zunehmende Wahrnehmung von Seiten der Politik hin. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte die Gamescom im Augsut zum ersten Mal eröffnet. "Ihr Besuch ist ein starkes Signal für die ganze Branche und macht deutlich, dass sie mittlerweile wirtschaftlich und kulturell von großer Bedeutung ist", so Falk. Und auch im Bundestagswahlkampf spielt E-Sports eine wichtige Rolle: Ob CDU/CSU oder SPD, Grüne oder FDP: Sie alle haben angekündigt, den digitalen Sport in der kommenden Legislaturperiode stärker zu fördern.
Felix Falk
Bild: BIU

Mehr zum Thema

Gamescom-Veranstalter Felix Falk "Angela Merkels Besuch ist ein starkes Signal für die ganze Branche"

Aus dem aktuellen E-Sports-Report des BIU geht ferner hervor, dass mehr als 70 Prozent der E-Sports-Enthusiasten in Deutschland 35 Jahre alt oder jünger sind. "E-Sports-Enthusiasten" sind laut BIU Personen, die mindesten einmal monatlich E-Sports-Spiele schauen oder an Spielen in Amateurligen teilnehmen. Das sind laut BIU hierzulande mehr als drei Millionen Menschen.

Auch immer mehr Unternehmen wie Audi und Vodafone interessieren sich für den digitalen Sport, um die junge, digitalaffine Zielgruppe zu erreichen, die über klassische Werbung kaum mehr angesprochen werden kann, so der BIU. Der Umsatz, der mit E-Sports hierzulande erzielt wird, soll in diesem Jahr bei 70 Millionen Euro liegen. Gemeint sind die Erlösquellen Sponsoring, Werbung, Premium-Content, Eintrittsgelder und Merchandising. Bis 2020 soll dieser Wert auf 130 Millionen steigen.

Der komplette Report namens "BIU Fokus: E-Sports" kann hier heruntergeladen werden. ron

Meist gelesen
stats