"Release the Renegade" Jeep startet Schnitzeljagd für neuen Kompakt-SUV

Montag, 11. August 2014
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Schnitzeljagd Jeep Island Maren Dragon Leo Burnett



Zwei Hinweise gibt es schon. Doch daraus lässt sich noch nicht erschließen, wo der neue Jeep Renegade steht. Irgendwo da draußen, auf einem Berg. Um ihn zu finden, startet Jeep eine Schnitzeljagd. Mit einer einfachen Regel: Wer das Auto als erstes findet, dem gehört es.
Mit der Kampagne "Release the Renegade" hebt sich Jeep von der Masse der Launch-Auftritte neuer Modelle deutlich ab. Statt den neuen Kompakt-SUV in schönen Bildern einfach von einem Berg runterfahren zu lassen, werden die Menschen zur aktiven Teilnahme aufgefordert: "Do something" heißt es auf der Landingpage. Soll nichts anderes bedeuten als: Erheb Dich von deiner Couch und stürze Dich ins Abenteuer.

Damit allerdings niemand planlos durch die Landschaft rennt, wird es 12 Hinweise geben, wo der neue Jeep zu finden ist. Zufallsfunde sind aber eher unwahrscheinlich. Erst am Ende gibt es die exakten Geo-Koordinaten. Teilnehmer erhalten die Hinweise und Geo-Koordinaten dabei 24 Stunden vor der Allgemeinheit. Das könnte am Ende ein entscheidender Vorteil sein. "Uns hat das Konzept von Parasol Island von der ersten Sekunde an überzeugt. Denn im Zentrum dieser Kampagne steht ein richtiges Abenteuer. Und zwar eines, das nicht nur in den Medien stattfindet, sondern im echten Leben verankert ist", sagt Maren Dragon, Head of Brand Marketing Communication bei der Fiat Group Automobiles.

Beworben wird die Aktion vor allem über Social Media, stellenweise auch mit Printanzeigen. Die digitalen Kommunikationsmaßnahmen sowie die Produktion des Kampagnenfilms stammt von Parasol Island. Die Hausagenturen von Jeep, Leo Burnett und Zum goldenen Hirschen, unterstützen die Aktion mit weiteren Kommunikationsmaßnahmen. mir

Mehr zur Jeep Renegade-Schnitzeljagd gibt es in der kommenden Ausgabe von HORIZONT, die am 14. August erscheint.
Meist gelesen
stats