Relaunch von HORIZONTJobs.de Noch schneller zum passenden Job

Mittwoch, 25. November 2015
Die Auswahl nach Berufsgruppe und Region steht auf der neuen Startseite von HORIZONTJobs.de im Mittelpunkt
Die Auswahl nach Berufsgruppe und Region steht auf der neuen Startseite von HORIZONTJobs.de im Mittelpunkt
Foto: HORIZONTJobs.de

Klare Optik, fein justierte Suchmöglichkeiten, intuitive Navigation und Treffgenauigkeit beim Matching kennzeichnen das neue HORIZONTJobs.de. Für Bewerber wird es dank der Überarbeitung des Stellenmarktes für Marketing, Medien, Werbung und Media Sales künftig noch einfacher, den gewünschten Job zu finden. Denn HorizontJobs.de, der Online-Stellenmarkt von HORIZONT, unterstützt nach seinem Relaunch Nutzer noch besser bei der gezielten Stellensuche. Interessenten gelangen in wenigen schnellen Schritten zu den für sie relevanten Angeboten.

Der Fokus des neuen Auftritts von HORIZONTJobs.de liegt auf der Generierung von Job-Ergebnislisten. Deshalb steht auf der Startseite die Auswahl nach Berufsgruppe und Region im Vordergrund. „Denn das sind die wichtigsten Auswahlkriterien bei der Job-Suche“, erklärt Ulrike Poley, Verlagsleiterin Stellenmarkt & Karriere der dfv Mediengruppe. Das Suchergebnis kann dann verfeinert werden, etwa nach Unternehmen, die passende Stellenangebote liefern. Außerdem kann die Ergebnisliste um weitere, relevante Job-Vorschläge ergänzt werden, die aufgrund verwandter Tätigkeiten für den Kandidaten passend sein könnten. Für Arbeitgeber wird dadurch gewährleistet, dass ihre Inserate jeden potenziellen Kandidaten erreichen.

Allerdings werden vergleichbare Tätigkeiten in Unternehmen oft ganz unterschiedlich bezeichnet. Damit trotzdem sichergestellt ist, dass Interessierte alle relevanten Jobs finden, wenn sie beispielsweise „Texter“ eingeben, wird jede Anzeige vom Customer Service der Verlagsgruppe gelesen. Dort wird geprüft, welcher Berufsgruppe die ausgeschriebene Position zugeordnet werden kann.

Diese genaue Zuordnung führt Poley zufolge zu höherer Qualität und Treffgenauigkeit, ein Plus sowohl für Bewerber als auch für Arbeitgeber. „In großen, allgemeinen Job-Börsen ist die Zuordnung der einzelnen Anzeige zum passenden Berufsfeld oft ungenau. Der branchenspezifische Stellenmarkt HORIZONTJobs.de dagegen spricht nur die Berufsgruppe an, für deren Profil Ausschreibungen vorhanden sind.“

Für Kandidaten, die nach einem Job suchen, genau wie für Arbeitgeber, die neue Mitarbeiter rekrutieren wollen, ergibt sich damit ein maßgeblicher Vorteil: Es entstehen keine Streuverluste. Zudem verzeichne HORIZONTJobs.de verglichen mit allgemeinen Job-Börsen meist höhere durchschnittliche Klickzahlen, wie eine Auswertung der Zugriffszahlen ergab. Durch die klar eingegrenzte Zielgruppe sei dadurch eine „erheblich höhere Qualität gewährleistet als bei den Generalisten“.

Zugleich verfügt HORIZONTJobs.de über eine suchmaschinenoptimierte technische Infrastruktur. Das erleichtert die Auffindbarkeit relevanter Suchergebnislisten bei Google. „Wir versprechen uns davon, neue User auf unseren Service aufmerksam zu machen“, sagt Poley.

Außerdem wurden Reichweiten-Partnerschaften mit anderen Job-Börsen abgeschlossen. „So können Stellenanzeigen unserer Kunden ohne weitere Kosten auf Job-Portalen wie Indeed, Jobrapido, Jooble, Backinjob, Jobrobot und HORIZONT Österreich angezeigt werden.“

Unternehmen, die sich als Arbeitgeber auf HORIZONTJobs.de präsentieren wollen, bietet der Stellenmarkt zudem die Möglichkeit, dies mit einer eigenen Microsite zu inszenieren. Das Unternehmensprofil, das für 920 Euro pro Jahr gebucht werden kann, bietet den Arbeitgebern auch unterjährig Gestaltungsmöglichkeiten, wenn sie etwa die Angaben zur Firma beziehungsweise Bilder ändern wollen. Trotz strukturiertem Aufbau können zudem die Texte unterschiedlich lang formuliert werden. Aus dem Profil heraus führt ein Link zur Karriereseite des jeweiligen Unternehmens sowie zu dessen Ergebnisliste bei HORIZONTJobs.de, wenn dort Anzeigen veröffentlicht sind. Zusätzlich werden die Logos aus den Unternehmensprofilen auf der Homepage der Jobbörse und einigen Unterseiten in Rotation über „Top-Arbeitgeber“-Platzierungen ausgespielt. HOR

Meist gelesen
stats