Real Ralf Möller und der ganz normale Wahnsinn beim Weihnachtseinkauf

Samstag, 21. November 2015
Ralf Möller erfährt für Real den ganzen Wahnsinn des Weihnachtsshoppings
Ralf Möller erfährt für Real den ganzen Wahnsinn des Weihnachtsshoppings
Foto: Screenshot Youtube

Die Vorweihnachtszeit könnte ja so schön besinnlich sein - wenn da nur nicht die stressigen Festtagseinkäufe wären. So die Botschaft der Weihnachtskampagne von Real, die überraschend großspurig daherkommt. In der Hauptrolle: ein genervter Ralf Möller, der sicher nicht ganz zufällig an Arnold Schwarzenegger in "Versprochen ist versprochen" erinnert. HORIZONT Online zeigt den zweiminütigen Hauptfilm exklusiv vorab.
Der bundesweite Auftritt steht unter dem Motto "Das entspannteste Weihnachten aller Zeiten" - was zunächst in krassem Gegensatz zu der gezeigten Handlung steht. In der Langversion des Spots, die online zum Einsatz kommt, jagt Schauspieler und Bodybuilder Ralf Möller bei seinen Weihnachtserledigungen von Laden zu Laden. Doch egal ob im Spielwarengeschäft, beim Elektronikhändler oder im Supermarkt - die in ihrer Farbgebung übrigens alle stark an entsprechende Konkurrenten erinnern: Überall wird er von den Menschenmassen buchstäblich überrollt, die um die letzten verfügbaren Produkte kämpfen. Am Ende gelingt der Weihnachtseinkauf aber dennoch - dank Real.
Mit dem Spot will Real laut Marketingleiter Dirk Koenigsfeld "unser Versprechen an den Kunden in den Vordergrund stellen". Aufgrund der Produktvielfalt in den Märkten und online könnten die Verbraucher bei der Händlerkette alles bekommen, was sie brauchen - seien es Lebensmittel, Spielzeug oder der neueste 4K-LED-Fernseher. In den TV-Werbeblöcken wird dazu vorrangig eine 40-sekündige Fassung des Films zum Einsatz kommen, die ab dem 25. November auf allen reichweitenstarken Sendern läuft.
Bereits in den vergangenen Tagen hat Real die Kampagne in seinen Social-Media-Kanälen mit insgesamt vier kurzen Clips angeteasert. Heute gibt es online den kompletten Film sowie ein Making-of zu sehen. Entwickelt wurde die Kampagne von der Leadagentur 19:13. Die Produktion übernahm Twin Film, Regie führte Dennis Gansel ("Mädchen, Mädchen", "Die Welle"). tt
Meist gelesen
stats