Real Madrid Nivea weitet Partnerschaft mit den "Königlichen" aus

Montag, 27. November 2017
Nivea intensiviert die Beziehung zu Real Madrid
Nivea intensiviert die Beziehung zu Real Madrid
© Beiersdorf AG

Seit Anfang 2013 ist Nivea Men Partner von Real Madrid für einige wenige Märkte, nun weitet die Beiersdorf-Marke ihr Sponsoring deutlich aus. Beide Seiten haben ihren Vertrag um fünf weitere Jahre verlängert und in eine globale Partnerschaft umgemünzt. Das berechtigt Nivea dazu, die Partnerschaft mit dem amtierenden Champions-League-Sieger in mehr als 70 Ländern zu aktivieren.
Die Spieler von Real Madrid sollen dabei in einer Vielzahl von Marketingaktivitäten zu sehen sein. Neben TV- und Stadionwerbung sowie Aktionen im Handel will Nivea Men vor allem digitale Kommunikation nutzen, um die Zielgruppe zu erreichen. Deutschland gehört allerdings nicht zu den Märkten, in denen Nivea Men aktiv wird - hierzulande setzt die Marke seit 2008 auf ihre Partnerschaft mit Bundestrainer Joachim Löw. Vielmehr geht der Blick der Hamburger in Richtung von wachstumsstarken und fußballverrückten Märkten wie Asien.  Eine erste Maßnahme, mit der die Erneuerung der Partnerschaft besiegelt wird, ist bereits im Kasten: Unter dem Motto "Preparation is everything" teilen die Spieler Sergio Ramos, Marcelo, Isco und Lucas Vázquez persönliche Einblicke aus der Umkleidekabine. Die Fans sollen auf diese Weise die "Männer hinter den Spielern" mit ihren Ritualen, ihrer Motivation und ihren Vorbereitungsmethoden kennenlernen.
"Moderner Fußball und Männerpflege passen perfekt zusammen. Beides ist eng mit Werten wie Vertrauen, Zusammengehörigkeit, Leidenschaft und Perfektion verknüpft. Deshalb freuen wir uns, die Zusammenarbeit mit dem weltbekannten Fußballverein Real Madrid auf ein globales Level zu heben", sagt Beiersdorf-Vorstandschef Stefan F. Heidenreich.

Real Madrid gehört mit einem Umsatz von 675 Millionen Euro (Saison 2015/16) zu den umsatzstärksten Fußball-Clubs der Welt. Weltweit hat der Verein mehr als 500 Millionen Fans. Mit einem Markenwert von 2,9 Milliarden Euro (Analyse der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KMPG) war Real Madrid zuletzt die Nummer zwei der wertvollsten Fußballvereine der Welt hinter Manchester United. 

Auch sportlich lief es für die "Königlichen" jüngst äußerst erfolgreich: Der spanische Hauptstadtclub, für den Top-Stars wie Weltfußballer Cristiano Ronaldo und der deutsche Nationalspieler Toni Kroos spielen, hat in diesem Jahr als erster Verein überhaupt den Titel in der Champions League verteidigt. ire
Meist gelesen
stats