Ready for Digital Business Pilotprojekt macht Digital-Studenten startklar für "echtes" Business

Montag, 16. April 2018
© Oddity

Die Stuttgarter Hochschule der Medien hat in Kooperation mit den Unternehmen Criteo, Oddity, Ströer/RegioHelden und DM - Drogerie Markt ein neues Format zur besseren Ausbildung von Studenten gestartet. „Ready for Digital Business“ soll den Unternehmen bereits qualifizierten Nachwuchs mit den notwendigen Skills für den Digitalen Arbeitsalltag bringen.

Der Gap zwischen Theorie und Praxis beschäftigt gerade die Unternehmen, die dringend qualifizierte Digital-Fachkräfte brauchen. Den frisch verpflichteten Nachwuchs nach dem Studium erst fit machen zu müssen, bevor er voll einsatzfähig für den Digitalen Arbeitsalltag ist, fordert die Arbeitgeber stark. Meist würden für die Praxis relevante Inhalte wie Google Analytics oder Facebook AD Manager im Studium nur angerissen oder zu oberflächlich behandelt und die Studenten sind nicht ausreichend für die anspruchsvolle, digitale Praxis ausgebildet, so die Initiotoren. Zwischen Praxis und Theorie entstehe damit ein „Knowledge/Skill Gap“, liefert auch eine Studie des Netzwerks LinkedIn als Ergebnis.

Mit „Ready for Digital Business“ wollen die Hochschule und die beteiligten Firmen an diesem Punkt Abhilfe schaffen: In der neuen Vorlesungsreihe „Online-Kommunikation“ wird zunächst klassisch digitale Theorie vermittelt und anschließend mit konkreten Übungen Praxis vermittelt. Dabei handelt es sich um eine Pflichtveranstaltung im vierten Semester, die in sechs Wochenstunden im Stundenplan der Studenten stattfindet.

Zu jedem digitalen Theorieblock gibt es ein passendes Praxispaket, das einen sogenannten „Deep Dive“ in das relevante Thema darstellen soll. "Die Studenten arbeiten dabei mit echten Tools, echten Daten und echtem Geld der Partnerunternehmen", so Thomas Lehning, Professor an der Hochschule der Medien Stuttgart. Lernbestandteile des Pilotprojektes sind beispielsweise die Disziplinen Digitale Strategie, ADTechnologie, Analytics/Optimierung und Suchmaschinen-, Social Media- und Display-Marketing.
„Wir geben den Studenten einen Zugang zu unserem Mindset bei DM, zu dem auch gehört, Mitarbeiter gleichzeitig herauszufordern und zu fördern.“
Mario Bertsch, Hof Communications, eCommerce und CRM bei DM
Die Digitalagenturen Oddity und Regiohelden führen die Digital-Deep-Dive-Reihe durch, während DM ein Mediabudget in Höhe von 10.000 Euro vergibt, mit dem die Studierenden echte Kampagnen entwickeln und im realen Umfeld, zum Beispiel in Form eines Facebook-Posts, schalten.

Das beste Team konnte in diesem Jahr zum OMR Festival fahren
Als Abschluss der Veranstaltung haben die Studenten am 24. Januar ihre Ergebnisse vorgestellt. Die Gruppe mit der Kampagne, die gemäß vorab definierter Leistungskennzahlen die beste Performance im Marktumfeld gezeigt hat, begleitet das Oddity-Team auf das Online Marketing Rockstars Festival in der kommenden Woche in Hamburg. Wie die Kampagne genau funktioniert hat und welche Gruppe die beste war, sehen Sie hier:
Die An- und Abreise zum OMR Festival mit knapp 40.000 Teilnehmern und über 300 Referenten sowie die Übernachtung sind inklusive. Die fünf Gewinner können ihr gelerntes Wissen außerdem direkt in einem Facebook-Workshop vertiefen und weiter ausbauen. mb

 

HORIZONT Newsletter Newsline

täglich um 17 Uhr die Top-News der Branche

 


Meist gelesen
stats