Range Rover Rasante Abfahrt auf legendärer Skipiste

Mittwoch, 09. November 2016
Mit 155 km/h den Berg runter: der Range Rover Sport im schwierigen Gelände.
Mit 155 km/h den Berg runter: der Range Rover Sport im schwierigen Gelände.
Foto: Land Rover
Themenseiten zu diesem Artikel:

Rover Sports Land Rover Ben Collins


In Sölden haben die Skirennfahrer bereits Ende Oktober die Saison eröffnet. Jetzt mischt auch Land Rover im Skizirkus mit, auf sehr spezielle Art. Die Marke schickt den Range Rover Sport auf die legendäre Inferno-Skipiste in der Schweiz.
Es ist eine Höllenstrecke. Fast 15 Kilometer lang, bis zu 75 Prozent Gefälle. Fast 2200 Meter Höhenunterschied misst die Piste vom Schilthorn nach Lauterbrunnen. Damit ist sie eine der längsten der Schweiz. Immer Ende Januar findet hier in Mürren im Berner Oberland ein spektakuläres Rennen statt. 2017, am 21. Januar, zum 74. Mal - mit 1850 Teilnehmer.  Der Range Rover Sport ist jetzt schon mal vorgefahren. Erstmals saust mit dem SUV ein Auto über die anspruchsvolle Abfahrt, auf der 1928 skiverrückte Engländer die Renntradition eröffnet hatten und für die gute Skifahrer rund 45 Minuten benötigen.

Am Steuer der britische Rennfahrer und Stunt-Pilot Ben Collins. Sein ganzes Können war bei der rasanten Fahrt gefordert, festgehalten in einem Video, das Land Rover derzeit unter anderem auf Youtube und den sozialen Netzwerken streut. Mit dem Film will der Autohersteller die Dynamik, die Technologie und die Leistungsfähigkeit des Range Rover Sports im schwierigen Gelände demonstrieren. Das gelingt ziemlich gut, auch wenn das Video Naturschützer schwer stöhnen lassen dürfte. Für die Strecke benötigte Collins 21 Minuten und 36 Sekunden. Die Sieger im Ski-Rennen liegen übrigens meist unter 15 Minuten. mir
Meist gelesen
stats