Radeberger-Gruppe Marketingchef Frank Krüger geht

Mittwoch, 11. Februar 2015
Frank Krüger soll Radeberger auch weiterhin beratend zur Seite stehen
Frank Krüger soll Radeberger auch weiterhin beratend zur Seite stehen
Foto: Radeberger Gruppe KG

Die Radeberger-Gruppe gibt sich zum 1. April 2015 eine neue Struktur - und im selben Zuge eine verschlankte Geschäftsführung. So wird neben Logistik-Chef Mike Eberle auch der für das Marketing verantwortliche Geschäftsführer Frank Krüger die Brauereigruppe zum 31. März verlassen.
Sie sollen dem Unternehmen aber auch danach beratend zur Seite stehen, wie Radeberger mitteilt. Beide hätten in der Vergangenheit prägende Akzente gesetzt, heißt es. "Mit ihrem Einsatz der letzten Jahre haben Dr. Mike Eberle und Frank Krüger maßgeblich zur positiven Unternehmensentwicklung der Radeberger Gruppe beigetragen", so Niels Lorenz, Sprecher der Geschäftsführung der Radeberger-Gruppe. Neben Lorenz besteht die Führungsriege des Unternehmens künftig aus Christian Schütz und Thomas Freese.
Den neuen Radeberger-Spot hat Ogilvy entwickelt

Mehr zum Thema

Spot-Premiere Radeberger erzählt Braugeschichte

Radeberger verkündete die Umstrukturierung zusammen mit den Geschäftszahlen des vergangenen Jahres. Dieses sei wie erwartet "unbequem" gewesen, so Lorenz - obwohl die Fußball-WM und das gute Wetter positive Sondereffekte gebracht hätten. So werde am Markt "unvermindert mit harten Bandagen" gekämpft. Dennoch zeigt sich Lorenz zufrieden mit dem Abschneiden seines Unternehmens: "Wir konnten den Getränkeabsatz unserer Unternehmensgruppe stabil bei 13 Millionen Hektolitern halten und als Folge der weiteren Fokussierung auf nationale und regionale Premiumbiere unseren Umsatz um 4,5 Prozent von 1,8 Milliarden auf 1,9 Milliarden Euro steigern."

Für das kommende Jahr rechnet die Brauereigruppe, zu der etwa die Marken Clausthaler, Berliner Kindl und Jever gehören, allerdings mit unverändert großen Herausforderungen - etwa durch Kostensteigerungen bei Energie, Rohstoffen oder regulativen Vorgaben. Die veränderte Struktur auf Führungsebene soll laut Radeberger manche Prozesse "schlanker und damit entscheidungsfreudiger" machen. Lorenz: "So kann sich die Geschäftsführung auf die strategische Weiterentwicklung unserer Unternehmensgruppe konzentrieren."

In diesem Zuge verlagert Radeberger das operative Geschäft auf die zweite Führungsebene, wie eine Unternehmenssprecherin auf Nachfrage von HORIZONT Online mitteilt. Heißt: "In der Geschäftseinheit Inland, die das Geschäft der Radeberger-Gruppe mit Getränken im deutschen Markt operativ verantwortet, ist Moritz von Spies für das Thema Marketing verantwortlich." ire
Meist gelesen
stats