RTL-Dschungelcamp Bahlsen-Marketingchef Kamran Wührmann erklärt die Realtime-Strategie von Pick Up

Freitag, 22. Januar 2016
Kamran Wührmann, Marketing Direktor Bahlsen Deutschland
Kamran Wührmann, Marketing Direktor Bahlsen Deutschland
Foto: Bahlsen
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bahlsen RTL Dschungelcamp IP Deutschland


Es ist Halbzeit bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" - und damit auch für Pick Up. Zum fünften Mal ist der Schokoriegel von Bahlsen als Sonderwerbepartner Teil des RTL-Dschungelcamps, unter anderem mit tagesaktuell produzierten Werbespots. Wieso Bahlsen diesen Mehraufwand auf sich nimmt und welche Erkenntnisse die Marke gewinnen konnte, verrät Marketingchef Kamran Wührmann im Interview.
Neun Spots produziert Bahlsen insgesamt in den zwei Wochen Dschungelzeit, acht davon mit tagesaktuellem Bezug und einen handlungsneutralen für den Notfall. Dafür hat sich das Unternehmen eigens bei RTL in Köln-Deutz eingemietet, alle zwei Tage verwandelt sich der Konferenzraum 1 in ein improvisiertes Fernsehstudio. Bei der Produktion arbeitet Bahlsen eng mit IP Deutschland und dem Marken-Team RTL zusammen - auf extrem kurzen Dienstwegen und hoher Vertrauensbasis, sagt Wührmann. Bei HORIZONT erklärt er außerdem, welche Überlegungen hinter der Kampagnenidee stehen. Herr Wührmann, warum nimmt Bahlsen den großen Aufwand für tagesaktuelle Spots auf sich? Der Aufwand ist in der Tat enorm und das Risiko recht groß. Weil in sehr kurzer Zeit wichtige Entscheidungen getroffen werden, die dann abends bis zu 8 Millionen Menschen am Fernseher beurteilen. Aber wir glauben, dass der Erfolg das  rechtfertigt. Ein Faktor ist sicherlich, dass wir deutlich häufiger im Dschungelcamp-Umfeld wahrgenommen werden. Außerdem wirkt es sich auch auf unser Image aus: Durch die neue Werbeform wird die Marke als jung,  innovativ und sympathisch empfunden. Und zudem konnten wir unseren Absatz im Januar 2015 klar steigern.
Dschungel Moderatoren
Bild: Medi

Mehr zum Thema

Realtime Advertising bei IBES Wie sich Pick-up, Rabo Direct und Co im RTL-Dschungelcamp austoben

Welche Learnings haben Sie aus dem vergangenen Jahr gezogen? Zunächst mal haben wir so viele positive  Erkenntnisse gewonnen, dass wir uns für eine Wiederholung entschieden haben. In diesem Jahr haben wir die  tagesaktuellen Spots für IBES noch enger mit unserer bestehenden Kampagne verknüpft, die im Frühjahr 2015  gestartet ist: Derselbe Schauspieler, dasselbe Outfit, das gleiche Studio-Setup. Sodass wir nun sagen können:  Die Pick-Up-Kampagne und Pick Up im Dschungel, das ist aus einem Guss. Da haben wir auf jeden Fall einen  Schritt nach vorne gemacht.

Exklusiv für Abonnenten

Wie die Dschungel-Spots von Pick Up entstehen lesen HORIZONT-Abonnenten in der aktuellen Wochenzeitung, die auch auf Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Könnten Sie sich tagesaktuelle Spots für Bahlsen auch im Umfeld anderer Formate vorstellen? Insgesamt ist  Realtime Advertising sehr attraktiv und vorstellen können wir uns vieles. Mit Pick Up sind wir auch immer bereit,  neue Wege zu gehen und Dinge auszuprobieren, die noch keiner gemacht hat. Wenn Sie aber den  angesprochenen Aufwand sehen, muss auch immer eine kritische Masse dahinterstehen. Ich wüsste jetzt allerdings spontan kein TV-Format, das sich dafür aufdrängen würde. fam
Regisseur Patrick Gericke und Schauspieler Marian Meder beim Dreh
Regisseur Patrick Gericke und Schauspieler Marian Meder beim Dreh (Bild: IP Deutschland)

Meist gelesen
stats