QLED-Kampagne So wirbt Samsung für das neuartige TV-Erlebnis

Donnerstag, 04. Mai 2017
Samsung trommelt in Deutschland für seine QLED-TV-Geräte
Samsung trommelt in Deutschland für seine QLED-TV-Geräte
© Samsung

Immer weniger junge Menschen schauen lineares TV. Doch wie verkauft ein TV-Gerätehersteller wie Samsung dann noch seine Premium-Produkte an die Zielgruppe? Die Antwort, die der südkoreanische Konzern für sich gefunden hat, lautet: mit einer Kampagne, die keine Werbung für Fernseher macht - sondern für das Sehen.
Mit der Kampagne, die unter dem Motto "Die Stimme des Lichts" steht, bewirbt Samsung seine besonders lichtstarken QLED-TV-Produkte. Der TV- und Online-Spot zeigt eine Kamerafahrt durch das morgendliche Paris, die aufgehende Sonne und wird erzählt aus der Perspektive des Lichts, wie gewöhnliche Alltagssituationen zu einem starken visuellen Erlebnis werden.
"Wir wissen, dass die Kernzielgruppe unserer Premium-TVs zunehmend werbefrei über Streamingdienste fernsieht", sagt Georg Rötzer, Vice President Corporate Marketing Samsung Electronics. "Zugleich hat die Faszination des Fernsehers als Statussymbol abgenommen - nicht wie man sieht, sondern was man sieht macht den Unterschied und wird zum Gesprächsthema." Die neue Kampagne soll deshalb eine Antwort auf die kommunikativen Herausforderungen unserer Zeit sein: "Die 'Generation Binge Watching' erwartet Stories und lässt sich nur erreichen, wenn wir diese Geschichten über alle Screens erzählen", so Rötzer weiter.
In Deutschland kommt das Commercial zunächst in kurzen Versionen von 7 und 15 Sekunden zum Einsatz und soll als Trailer für das komplette QLED-Erlebnis verstanden werden. Ab dem 7. Mai wird in der Primetime eine 60-sekündige Fassung des Films geschaltet (siehe englische Fassung oben) und soll für maximale Aufmerksamkeit bei den relevanten Zielgruppen sorgen. Online spielt Samsung 15-Sekünder aus, die die drei QLED-TV-Aspekte "Q Picture" (Bildqualität), "Q Style" (Design)" und "Q Smart" (Smart TV) in den Fokus rücken. Der englische Hauptspot wurde von R/GA entwickelt, die deutsche Adaption übernahm Leo Burnetttt
Meist gelesen
stats