Promi-Kampagne für den A3 Audis amerikanischer Einstieg in das Luxussegment

Mittwoch, 19. März 2014
-
-


Keine Kompromisse. Vor allem, wenn es um Luxus geht. Mit dieser Botschaft wirbt Audi derzeit in den USA für den A3. Der Ingolstädter Premiumhersteller knüpft damit an seine diesjährige Super-Bowl-Kampagne an. Diesmal verzichtet die VW-Tochter allerdings auf eine zähnefletschende Hundekreation. Stattdessen kommen ein Queen-Klassiker, Promis und Humor zum Einsatz. Neben einem 60-Sekünder gibt es zwei halbminütige Spots, die einzelne Produktfeatures promoten, wie etwa den A3 als rollenden Hot-Spot. Das kommt nicht von ungefähr. Mit dem A3 möchte Audi vor allem junge Amerikaner für sich gewinnen. Der Kompaktwagen wird als Einstieg in das Luxussegment positioniert. Warum das so ist? Die Einsteigerklasse wird in den kommenden Jahren kräftig wachsen. Scott Keogh, Präsident von Audi America, erwartet in einem Gespräch mit CNBC bis zum Jahr 2020 ein Wachstum von 400 Prozent. Und von diesem Kuchen möchte sich Audi ein großes Stück abschneiden.

Dennoch inszenieren Audi und der langjährige Agenturpartner Venables Bell & Partners in San Francisco das Modell nicht als reines Luxusfahrzeug. Stattdessen arbeitet die Marke mit Promis und Musik. Neben Golden-Globe-Gastgeber und Comedian Ricky Gervais sind etwa Boxerin Claressa Shields (Olympisches Gold 2012), Sternekoch und Restaurantbesitzer David Chang, Schauspielerin und Comedian Kristen Schaal und die Photojournalistin Lynsey Addario sowie die Street-Art-Künstler Cyrcle zu sehen. Sie alle eint, dass sie ihre Ziele kompromisslos verfolgen. Dafür zitieren sie Zeilen aus dem Queen-Klassiker "We are the Champions". Der Hit wird dann vom Kirchenchor Voices of Destiny angestimmt.



In einem der beiden Feature-Spots muss Ricky Gervais die Kommentare aus dem Netz ertragen, die ihm seine Enkelin auf einem Tablet vorliest. Gervais nimmt die wenig schmeichelhaften Postings mit Humor. "Das bedeutet, ich mache alles richtig", sagt er. Und wird wohl wenig an seinem Auftreten ändern. Keine Kompromisse eben. So mag das Audi. mir
Meist gelesen
stats