Procter & Gamble sponsert Bayern München Welche Bayern-Stars für welche P&G-Marke werben könnten

Freitag, 22. April 2016
Bayern München und Procter & Gamble tun sich zusammen
Bayern München und Procter & Gamble tun sich zusammen
Foto: Procter & Gamble Germany/Leopold Fiala

Vorgestern verkündeten der FC Bayern München und Procter & Gamble eine neue Sponsoring-Partnerschaft - ab Juli 2016 stehen zunächst gemeinsame Aktionen für vier P&G-Marken im Fokus, unter anderem wird Manuel Neuer als Testimonial für Head & Shoulders werben. HORIZONT Online hat trotzdem mal überlegt, welcher Spieler zu welchem P&G-Produkt passen würde. Eine nicht ganz ernstgemeinte Zusammenstellung.

Manuel Neuer: Die unumstrittene Nummer 1 im Tor der Bayern. Hat in 43 Spielen 24 Tore eingefangen. Der Mann hält also seinen Kasten sauber. Ein Mann für Swiffer, nicht für Head & Shoulders.

Manuel Neuer ist bereits Sony-Testimonial
Manuel Neuer ist bereits Sony-Testimonial (Bild: Sony)
Philipp Lahm: Dauerläufer auf dem Platz. Hat in dieser Saison bislang 41 Spiele für den deutschen Rekordmeister absolviert. Wäre ein Kandidat für Duracell gewesen. Aber Ariel funktioniert auch. Lahm hat Familie, ist skandalfrei und gilt als fairer Spieler. Weiße Weste eben. Arturo Vidal: Der Mann unter den Männern. 1,80 Meter groß, grimmiger Blick und coole Frisur. Rasiert seinen Kopf und alles, was ihm sonst noch so in den Weg kommt. Schon zu seiner Leverkusener Zeit sangen deshalb die Fans "Wer trifft den Gegner und nicht den Ball? Arturo Vidal, Arturo Vidal". Der Kandidat für Gillette Men.
Thomas Müller wirbt bereits für Gillette
Thomas Müller wirbt bereits für Gillette (Bild: P&G)
Thomas Müller: Der Stürmer kann für alles werben. Konnte in der Saison für den Verein schon 31 Mal beim Torjubeln sein Blend-a-med-Lachen zeigen.

Robert Lewandowski: Die Torfabrik des FCB. Bislang 38 Treffer. Torhüter und gegnerische Abwehrreihen haben regelmäßig die Hosen voll. Liefert deshalb ab sofort vor dem Spiel eine Packung Pampers in die Kabine des Gegners.

Thiago Alcantara: Gilt als der perfekte Techniker. Streichelt den Ball lieber als dass er planlos draufhaut, ein begabter Weichspieler. Das Werbegesicht für Lenor.
Mario Götze wirbt unter anderem für Beats by Dre und Samsung (Foto: Beats by Dre)
Mario Götze wirbt unter anderem für Beats by Dre und Samsung (Foto: Beats by Dre)
Mario Götze: Begnadeter Fußballspieler, der sein Können nicht oft zeigen darf. 25 Einsätze im Jahr, heißt viel Zeit zum Kaugummikauen. Das kann schlecht für die Zähne sein kann. Deshalb ein Mann für Oral B. Damit er weiter so strahlen kann, wie bei seinem entscheidenden Treffer gegen Argentinien bei der Fußball-WM vor zwei Jahren.

Joshua Kimmich: Ein Arbeitstier. Kommt im Schnitt in 90 Minuten auf 107 Ballkontakte. Das ist einer der höchsten Werte der Liga. Schwitzt viel, braucht ein starkes Waschmittel – ein Arielmann.

Arjen Robben: Flügelflitzer. Lässt sich durch nichts bremsen, auch nicht von Haaren. Zeigt, dass Mann auch mit Glatze und ohne Hipster-Bart gut aussehen kann. Das Gesicht für Braun.
Gemeinsam werben die Bayern-Stars für den Wettanbieter Tipico
Gemeinsam werben die Bayern-Stars für den Wettanbieter Tipico (Bild: Tipico)
Frank Ribéry: Löst sich immer vom Fleck und spielt seine Gegenspieler schwindelig. Zwingt Torhüter sich ständig in den Dreck zu schmeißen. Perfekt für Dash.

Josef Guardiola: Hochgeschätzt. Gilt als Saubermann in der Trainerbranche. Verlässt am Ende der Saison trotzdem den FCB, um zu Manchester City zu wechseln. Wird dort den Kader auf Hochglanz putzen. Schafft er das Triple ist dennoch der Meister Proper der Bayern. mir

  • Adidas ist einer der Hauptpartner des FC Bayern und Ausrüster des deutschen Rekordmeisters. Außerdem hält das Unternehmen 8,33 Prozent an der FC Bayern München AG.
    Adidas ist einer der Hauptpartner des FC Bayern und Ausrüster des deutschen Rekordmeisters. Außerdem hält das Unternehmen 8,33 Prozent an der FC Bayern München AG. (Bild: Adidas)
  • Ebenfalls 8,33 Prozent an der FC Bayern München AG hält die Allianz. Die Versicherung ist als Hauptpartner zudem Namenssponsor der Allianz-Arena.
    Ebenfalls 8,33 Prozent an der FC Bayern München AG hält die Allianz. Die Versicherung ist als Hauptpartner zudem Namenssponsor der Allianz-Arena. (Bild: Allianz)
  • Dritter Anteilseigner an der FC Bayern München AG ist mit ebenfalls 8,33 Prozent der Autobauer Audi. Die Ingolstädter richten jedes Jahr im Sommer zudem das Einladungsturnier Audi Cup aus.
    Dritter Anteilseigner an der FC Bayern München AG ist mit ebenfalls 8,33 Prozent der Autobauer Audi. Die Ingolstädter richten jedes Jahr im Sommer zudem das Einladungsturnier Audi Cup aus. (Bild: Audi)
  • Die Deutsche Telekom ist der langjährige Haupt- und Trikotsponsor der Münchner. Der aktuelle Vertrag wurde im Sommer 2015 abgeschlossen und läuft noch bis 2023.
    Die Deutsche Telekom ist der langjährige Haupt- und Trikotsponsor der Münchner. Der aktuelle Vertrag wurde im Sommer 2015 abgeschlossen und läuft noch bis 2023. (Bild: Telekom)
  • DHL ist Platin-Sponsor der Bayern sowie der internationale Partner für Logistik- und E-Commerce-Komplettlösungen. Der 2014 abgeschlossene Kontrakt läuft bis 2020.
    DHL ist Platin-Sponsor der Bayern sowie der internationale Partner für Logistik- und E-Commerce-Komplettlösungen. Der 2014 abgeschlossene Kontrakt läuft bis 2020. (Bild: DHL)
  • Nächster Platin-Partner der Bayern ist der Smartphone-Hersteller Gigaset. Der Startschuss für die auf drei Jahre angelegte Zusammenarbeit fiel im Sommer 2015.
    Nächster Platin-Partner der Bayern ist der Smartphone-Hersteller Gigaset. Der Startschuss für die auf drei Jahre angelegte Zusammenarbeit fiel im Sommer 2015. (Bild: Gigaset)
  • Seit 1. Januar 2016 ist Goodyear Platinpartner. Die auf mehrere Jahre geschlossene Vereinbarung beinhaltet unter anderem die Bandenwerbung bei allen Bundesliga-Heimspielen.
    Seit 1. Januar 2016 ist Goodyear Platinpartner. Die auf mehrere Jahre geschlossene Vereinbarung beinhaltet unter anderem die Bandenwerbung bei allen Bundesliga-Heimspielen. (Bild: Goodyear)
  • Der Solarkonzern Yingli ist seit 2011 Platinpartner der Bayern und war damit das erste chinesische Unternehmen als Premium-Sponsor bei einem Fußball-Bundesligisten.
    Der Solarkonzern Yingli ist seit 2011 Platinpartner der Bayern und war damit das erste chinesische Unternehmen als Premium-Sponsor bei einem Fußball-Bundesligisten. (Bild: Yingli)
  • Nicht ganz unumstritten ist die Platinpartnerschaft der Bayern mit dem Hamad International Airport in Doha, Qatar. Der Kontrakt beginnt zur Saison 2016/17.
    Nicht ganz unumstritten ist die Platinpartnerschaft der Bayern mit dem Hamad International Airport in Doha, Qatar. Der Kontrakt beginnt zur Saison 2016/17. (Bild: HID)
  • Die Hypovereinsbank ist ebenfalls Platinpartner der Bayern. Im Angebot sind verschiedene FCB Konto-Modelle.
    Die Hypovereinsbank ist ebenfalls Platinpartner der Bayern. Im Angebot sind verschiedene FCB Konto-Modelle. (Bild: Hypovereinsbank)
  • Ein weiterer Platinpartner ist Paulaner - am häufigsten zu sehen bei den diversen Pokalfeierlichkeiten der Bayern.
    Ein weiterer Platinpartner ist Paulaner - am häufigsten zu sehen bei den diversen Pokalfeierlichkeiten der Bayern. (Bild: Paulaner)
  • Seit der Saison 2015/16 ist Tipico Platinpartner der Bayern. Im Winter aktivierte der Sportwettenanbieter da Sponsoring mit einem ersten eigens gedrehten TV-Spot (Kreation: JvM)
    Seit der Saison 2015/16 ist Tipico Platinpartner der Bayern. Im Winter aktivierte der Sportwettenanbieter da Sponsoring mit einem ersten eigens gedrehten TV-Spot (Kreation: JvM) (Bild: Tipico)
  • SAP sponsert nicht nur 1899 Hoffenheim: Die Platinpartnerschaft des Softwareunternehmens mit dem FC Bayern läuft sein 2014 und mindenstens bis 2017
    SAP sponsert nicht nur 1899 Hoffenheim: Die Platinpartnerschaft des Softwareunternehmens mit dem FC Bayern läuft sein 2014 und mindenstens bis 2017 (Bild: FC Bayern)

Meist gelesen
stats