Procter & Gamble Olympia-Sponsor präsentiert erste Spots zu Sotschi 2014

Freitag, 18. Oktober 2013
-
-

Procter & Gamble macht sich für die Olympischen Winterspiele im russischen Sotschi warm. Der weltweite Konsumgüterkonzern und Olympia-Sponsor hat auf Youtube seinen ersten, internationalen Imagespot zu den im Februar stattfindenden Spielen präsentiert. Inhaltlich knüpft er an die zu London 2012 gestartete Kampagne "Danke Mama" an.

In dem anderthalbminütigen Commercial würdigt Procter & Gamble wie schon rund um London 2012 die Leistung der Athleten-Mütter. Im Gegensatz zu den Sommerspielen stehen diesmal logischerweise vor allem Wintersportler und ihre Mütter im Fokus, darunter die russische Eiskunstläuferin Alena Leonova. Unter dem Motto "Raising an Olympian" porträtiert P&G nach und nach einzelne Athleten in separaten Spots. Auf dem internationalen Youtube-Kanal findet sich seit dieser Woche bereits das Video über die kanadischen Shorttrack-Brüder Charles und Francois Hamelin.

Auch in Deutschland hat die Aktivierung des Corporate-Engagements bereits begonnen - und zwar mit prominenter Unterstützung. So präsentierte die hiesige Konzernniederlassung in Schwalbach Felix Neureuther als deutschen Olympia-Botschafter. Der Skirennläufer bedankt sich bei seiner Mutter und Skilegende Rosi Mittermaier. Der dreieinhalbminütige Film dazu ist auf der deutschen Kampagnenwebsite Dankemama.de zu sehen.



Procter & Gamble ist seit London 2012 Partner des Internationalen Olympischen Komitees (IOC). Die Zusammenarbeit erstreckt sich bis zum Jahr 2020 über insgesamt fünf Olympische Spiele. Es ist das bisher größte Corporate-Engagement in der Procter-Geschichte. Die agenturseitig von Wieden + Kennedy erdachte Dachmarkenkampagne "Thank you, mum"/"Danke Mama" wird auch mit Blick auf Sotschi auf zahlreichen Medienkanälen und im Handel zum Leben erweckt. mh
Meist gelesen
stats