Print wirkt Norwegian Airlines und die geniale Flaggen-Werbung

Dienstag, 06. Januar 2015
Norwegian Airlines spielt gekonnt mit den eigenen Landesfarben
Norwegian Airlines spielt gekonnt mit den eigenen Landesfarben
Foto: Norwegian Airlines
Themenseiten zu diesem Artikel:

Norwegian Airline M&C Saatchi Vizeum


Heutzutage erzielen Werbungtreibende mit Videos in der Regel viel höhere Aufmerksamkeit als mit unbewegten Bildern. Dabei können auch Print-Anzeigen eine ungeheure Wirkung entfalten, wie nun Norwegian Air Shuttle eindrucksvoll unter Beweis stellt.
Auf den ersten Blick vermittelt die Anzeige zwei äußerst simple Botschaften: In weiß umrandeten Kästchen stehen eine Destination sowie der Preis, den Passagiere für einen Flug mit der norwegischen Billig-Airline an diesen Ort bezahlen müssen. Den optischen Hintergrund für diese Informationen bildet die norwegische Landesflagge. So weit, so einfach. Denkt man: Die Genialität der Anzeige ergibt sich aus der Kombination der Kästchen mit den darunter liegenden Farben.
Das Motiv in voller Pracht
Das Motiv in voller Pracht (Bild: Norwegian Airlines)
Das am Neujahrstag erschienene Motiv stammt von der Stockholmer Dependance von M&C Saatchi und macht sich das Mem "Mother of Flags" zunutze. Man habe eine Anzeige entwerfen wollen, die unmissverständlich norwegisch und schön anzuschauen sei, so Martin Cedergren, Creative Director und Partner bei der Agentur gegenüber thestable.com. Das hat offenbar funktioniert: Er könne sich nicht erinnern, wann er zum letzten Mal so viel positives Feedback auf eine Print-Anzeige bekommen habe, so Cedergren. Bei M&C Saatchi zeichnen neben Cedergren Axel Lokrantz Månsson und Mickel Yu verantwortlich. Die Mediaagentur ist Vizeum, produziert hat das Ganze Bsmart.

Auf der Facebook-Seite von HORIZONT wird allerdings moniert, dass die Norwegian-Kampagne nicht nur ein bekanntes Internetphänomen aufgreift, sondern auch einige Ähnlichkeiten mit der preisgekrönten Flüchtlings-Kampagne der spanischen Hilfsorganisation Accem aufweist (Kreation: Draft FCB Madrid). Cedergren war diesbezüglich noch nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.
Zum Vergleich: Die Accem-Kampagne aus dem Jahr 2013
Zum Vergleich: Die Accem-Kampagne aus dem Jahr 2013 (Bild: Accem)
Meist gelesen
stats