Potato Love Edeka kann gute Werbung auch ohne Jung von Matt

Mittwoch, 09. August 2017
In dem Spot fließen Tränen
In dem Spot fließen Tränen
© Edeka
Themenseiten zu diesem Artikel:

EDEKA Facebook Lebensmittel Jung von Matt


Zu sehen, wie die eigenen Zöglinge erwachsen werden und ihren eigenen Weg gehen, kann Eltern einen ganz schönen Stich ins Herz versetzen. Von einer solchen Trennung erzählt auch der neue Online-Film von Edeka. Allerdings hält die Geschichte am Schluss eine große Überraschung bereit.
Die Tochter verlässt das elterliche Heim und Papa schwankt zwischen Stolz und Wehmut: Wie es Eltern geht, deren Kinder flügge werden, davon hatte schon die Deutsche Telekom vor einiger Zeit erzählt. Insofern scheint der Edeka-Spot auf den ersten Blick nichts Neues: Die Frau, deren Gesicht man groß im Bild sieht, blickt auf die gemeinsame Zeit mit ihrer "geliebten Tochter" zurück, die nun in die Welt hinauszieht. Tränen fließen, Geigen erklingen - alles bekannt so weit. Wirklich?
Der Spot, der auf Facebook zum Einsatz kommt und dort mit mehr als 1300 Shares auf große Resonanz stößt, zahlt mit dieser überraschenden Pointe auf das Markenversprechen von Edeka ein: "Wir lieben Lebensmittel". Diese Liebe beginnt schon beim Erzeuger des jeweiligen Produkts, so die Botschaft. Auf die Zusammenarbeit mit Stammbetreuer Jung von Matt hat Edeka in diesem Fall übrigens verzichtet: Für die Realisierung des Spots zeichnet die Hamburger Produktionsfirma Saubere Filme GmbH verantwortlich. Der Film ist Teil der Kampagne "Qualität und Frische aus erster Hand", die Inspiration und Information rund um das Thema Obst und Gemüse liefern soll. Die Kampagne ist bereits im Frühjahr gestartet und seit Anfang Juli auch im TV zu sehen. ire
Meist gelesen
stats