Postbank Neuer Claim, neue Kampagne der Deutsche-Bank-Tochter

Montag, 25. August 2014
Die Postbank kommt mit neuem Claim und neuer Kampagne (Screenshot: Youtube)
Die Postbank kommt mit neuem Claim und neuer Kampagne (Screenshot: Youtube)

Sechs Jahre sind genug. Die Postbank verabschiedet sich von ihrem vertrauten Claim "Unterm Strich zähl ich". Stattdessen startet die Deutsche Bank-Tocher ab heute mit einem neuen Slogan in eine neue Ära. "Eine Bank fürs Leben" soll nicht nur Nähe erzeugen, sondern eine Brücke zwischen digitaler und anloger Welt bauen.
Mit dem neuen Claim tritt die Postbank ab sofort in den Werbeblöcken reichweitenstarker Sender auf. Zudem positioniert sie sich mit einem neuen Key Visual konsequent als "gelbe Bank". Gründe für die kommunikative Veränderung gibt es viele. Die Neuausrichtung der Postbank etwa nach der Übernahme durch die Deutsche Bank. Oder dass die bisherige Kampagne einfach den Ende ihres Lebenszyklus erreicht hat.

„Digital ist für uns kein Selbstzweck, sondern die Möglichkeit als Bank den Kunden so zu begleiten, wie er es möchte.“
Margret Dreyer
Kurz vor dem Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2008 hatte "Unterm Strich zähl ich" erstmals das Licht der Öffentlichkeit erblickt. "Durch strategische Veränderungen steht die Marke heute in einem anderen Kontext", sagt Margret Dreyer, Abteilungsdirektorin Marken und Marketingkommunikation bei der Postbank. So konzentriert sich das Institut heute viel stärker als früher auf Privat-, Geschäfts- und Firmenkunden und intensiviert die Vernetzung von On- und Offlinewelten. Soll heißen: Während andere Finanzdienstleister ihre Filialnetze ausdünnen, hält die Postbank an ihrem fest.

Gleichzeitig baut sie weiter ihre Angebote und Servicedienstleistungen beim Online- und Mobile-Banking aus. Digital und persönlich ist das neue Mantra der Postbank. "Digital ist für uns kein Selbstzweck, sondern die Möglichkeit als Bank den Kunden so zu begleiten, wie er es möchte", erklärt Dreyer. Das zeigt die Kampagne recht deutlich. Im Imagefilm, der ab heute zu sehen ist, und der die Postbank als Begeleiter durch alle Lebenslagen inszeniert. Und in den Online-Filmen, in denen ab September digitale Proof Points wie die Sprachsteuerung zum Leben erweckt werden. Die Postbank, so der Anspruch, will nicht nur versprechen, sondern vor allem beweisen.

Der Schwerpunkt des Auftritts liegt auf TV und Online. In Printanzeigen promotet das Unternehmen zudem künftig Themen wie den Privatkredit. Wie viel Budget investiert wird, bleibt allerdings geheim. Nur soviel ist zu hören: "Wir werden jetzt deutlich aktiver sein als im 1. Halbjahr", sagt Dreyer.

Die Kreation der Kampagne stammt erneut von BBDO. Die Postbank vertraut damit weiterhin auf die Kreativen aus Düsseldorf. "Ein Pitch war für uns keine Option", sagt Dreyer, was heutzutage ein dicker Vertrauensbeweis ist. Neben dem Etathalter arbeiten zudem zwei Verkaufsförderungsagenturen für die Postbank: B + D in Köln sowie KSW in Düsseldorf. Zudem ist an der Entwicklung des neuen Auftritts die Peter Schmidt Group in Hamburg beteiligt. Planung und Schaltung übernimmt Optimedia. Die Produktion berteut Markenfilm Berlin, die Post-Produktion nhb studios. mir
Meist gelesen
stats