Pizzaburger Food-Truck Wie Dr. Oetker Foodies und Burger-Hipster für ein Fertiggericht begeistern will

Montag, 21. November 2016
Ambitioniertes Ziel: Dr. Oetker will mit dem Pizzaburger Food-Truck bei Foodies punkten
Ambitioniertes Ziel: Dr. Oetker will mit dem Pizzaburger Food-Truck bei Foodies punkten
Foto: Dr. Oetker
Themenseiten zu diesem Artikel:

Foodies Fertiggericht Pizzaburger Dr. Oetker


Einst lieferte der Freightliner MT45 Stepvan Pakete in den USA aus, nun soll er die wachsende Zielgruppe der Foodies für ein Fertiggericht begeistern: Aus diesem Grund hat der Lebensmittelhersteller Dr. Oetker den Truck aufwendig umgerüstet und schickt ihn auf Streetfood- und Weihnachtsmärkte in ganz Deutschland. Im Angebot hat er das Produkt Pizzaburger - zielgruppengerecht mit hippen Zutaten aufgemotzt.
Eigentlich sind Unternehmen wie Dr. Oetker mit ihren tiefgekühlten Convenience-Gerichten so etwas wie der natürliche Feind von Food-begeisterten Großstädtern - steht der Streetfood-Trend doch für frische, regionale Produkte und händische Zubereitung. Dass sich diese beiden Extreme nicht zwingend widersprechen müssen, will Dr. Oetker mit seinem Pizzaburger Food-Truck beweisen. Der Stand mischt sich dieser Tage unter Streetfood-Anbieter auf Märkten und vor Einkaufszentren. Auf der dazugehörigen Facebook-Seite sind alle Termine aufgeführt. Organisatorische Unterstützung bekommt Dr. Oetker von der Agentur Attacke Kommunikation aus Essen.

Um auch Feinschmecker von seinem Pizzaburger zu überzeugen, bietet Dr. Oetker vier unterschiedliche Varianten an. Sie heißen ambitioniert "Avo O'Mole Burger", "Olà Nacho Burger" oder, in der Spiegelei-Variante, auch mal etwas platt "iBurger". Der Verkaufspreis liegt bei 4,50 Euro - zum Vergleich: eine Packung mit zwei Basis-Burgern aus der Tiefkühltruhe liegt im Handel bei 2,99 Euro.

Die passenden Rezepte hat das Bielefelder Unternehmen in einem Rezepteheft zum Nachkochen zuhause verewigt. Grundlage für alle Rezepte ist der handelsübliche Pizzaburger Salami, den Dr. Oetker im September 2013 sehr erfolgreich in den Markt eingeführt hat. Die zugehörige Kampagne stammte damals von der Dr. Oetker-Leadagentur BBDO. fam
Meist gelesen
stats