Criteo Das sind die Gewinner des Performance Marketing Awards

Freitag, 19. Mai 2017
Dritte Auflage des Criteo Performance Marketing Awards
Dritte Auflage des Criteo Performance Marketing Awards
© Dritte Auflage des Criteo Performance Marketing Awards

Die Preisverleihung war für sie ein Heimspiel: Bei der Verleihung der Criteo Performance Marketing Awards im Münchner GOP Theater am Donnerstagabend machte Catbird Seat das Rennen. Die Münchner sind die beste Performance Marketing Agentur 2017. Als Gewinner in fünf weiteren Kategorien wurden C&A, Metapeople und Deichmann, Lesara, Adjust und Showheroes gekürt.

70 Einreichungen konnte der Award bei seiner dritten Auflage verzeichnen, 20 mehr als in den Vorjahren. "Die signifikant gestiegene Zahl der Bewerbungen zeigt, dass sich die Performance Marketing Awards im dritten Jahr in der Branche etabliert zu haben scheinen", sagt Alexander Gösswein, Managing Director Central Europe von Criteo und Initiator der Awards. Etabliert hat sich wohl auch die Preisverleihung. Mit 250 geladenen Gästen war die Veranstaltung, die nicht die Kampagnenkreation, sondern die erreichten Leistungswerte würdigt, bereits Wochen zuvor ausgebucht.

Die Gewinner hatten zumindest einen Platz auf der Bühne sicher: Die beste Performance Marketing Agentur Catbird Seat etwa durch eine Kampagne für den Kunden Autoscout. Mit einer Traffic-Steigerung von 35 Prozent und einer Verdopplung der Conversion Rate im Kampagnenzeitraum schlug die Digitalagentur unter anderem die gleichfalls nominierten Tectumedia und Metapeople aus dem Feld.

Letztere gingen aber nicht leer aus. Zusammen mit Deichmann trug die Duisburger Agentur den Sieg in der Kategorie Beste Search-Performance-Kampagne davon. Metapeople erarbeitete für Deichmann ein Konzept für besucherschwache Filialen. Testregionen wurden mit Location Based Advertising in Form von Google Local Inventory Ads bespielt. Durch die gezielten Onlinemaßnahmen konnten potenzielle Käufer und Neukunden besonders in "besucherschwache" Filialen gelockt werden. Weitere Nominierte: Finch & Depot sowie Mediaworx Berlin & Arag.

Deichmann sicherte sich  zusammen mit Plan.Net Media auch einen Shortlistplatz für die Beste Display-Performance-Kampagne. Siegreich erwies sich aber C&A. Für die Neukundenansprache stützte sich die Marke auf eine Verbindung ihrer Data Managemnt Plattform mit einer programmatischen Nachfrageplattform - ein innovativer Prospecting Ansatz, befand die Jury. So konnten die Abverkäufe im Kampagnenzeitraum um 163 Prozent und der durchschnittliche Bestellwert um 28 Prozent gesteigert werden. Außerdem nominiert: Fitness First mit Explido.

HORIZONT Digital Marketing Days:

Media
Wie sieht das Mediageschäft der Zukunft aus? Diese Frage ist auch Thema bei den Digital Marketing Days, die HORIZONT am 29. und 30. Juni 2017 in Berlin veranstaltet. Bei dem Pflicht-Termin für Digital-Entscheider diskutieren führende Branchenexperten wie Wolfgang Faisst (SAP XM) darüber, wie die Automatisierung die Zusammenarbeit von Mediaagenturen und Werbungtreibenden verändert. Jetzt hier anmelden! 

 

Die Innovativste Performance-Marketing-Kampagne über mehrere Kanäle lieferte der Mode-Shop Lesara ab. Der Ansatz: Mit Dynamic Product Ads und einer erweiterten Zielgruppe testet Lesara auf Facebook einhundert regelmäßig aktualisierte Produkte auf ihre Werbeattraktivität. Erfolgreiche Produkte können im nächsten Schritt mit höheren Budgets beworben werden. Zusätzlich werden die Insights aus den Prozessen für weitere Marketingkanäle genutzt. Den Einsatz von Feed-Ads als Basistool im Onlinemarketing empfanden die Juroren als außergewöhnlich innovativ. Weitere Nominierte: Campanda, Telefonica

Keine Performance ohne Technologie: Die fünfte Kategorie ehrt deshalb den Besten Technologieanbieter in diesem Jahr: Adjust. Der Adtech-Spezialist ist Mess-Dienstleister im Bereich App-Analytics. Das Unternehmen konnte unter anderem mit einem Kundenwachstum von 50 Prozent innerhalb eines Jahres punkten. Weitere Nominierte: Optimizely, Smartly.io und ChannelPilot.

Bis zur letzten Minute spannend - selbst für den Veranstalter - gestaltete sich die Wahl des Innovativsten Performance-Marketing-Start-up. Das wurde nämlich direkt am Veranstaltungsabend per Publikums-Voting bestimmt. Hier hatte die Jury zunächst eine Vorauswahl von zehn Start-ups getroffen, die vor einer erweiterten Jury im Vorfeld der Awardverleihung ihr Geschäftsmodell präsentierten. Die drei bestbewerteten Start-ups durften am Abend nochmals live pitchen. Mit dabei: der Adblock-Blocker Ad-Defend, der Videodienst Showheroes, und der Marketingtechnologieanbieter And the winner was: Showheroes. Der Videoproduzent ist auf mobile Einsätze und Social Media-Kanäle optimiert und beliefert Verlage, Medienkonzerne und Mediaagenturen mit Technologie und Content aus verschiedensten Themenbereichen. vg

Meist gelesen
stats