Payback-Abgang Stephan Visarius wechselt zu Berliner Start-up So1

Mittwoch, 21. Oktober 2015
Stephan Visarius verlässt Payback nach vier Jahren.
Stephan Visarius verlässt Payback nach vier Jahren.
Foto: So1
Themenseiten zu diesem Artikel:

Payback Stephan Visarius So1 Jungunternehmen Start-up Mars


Stephan Visarius, bisher Head of Sales für die Themenfelder Industry & Media bei Payback, zeigt sich experimentierfreudig. Der 42-Jährige, der seit 2011 für das Unternehmen für Kundenbindungssysteme in leitenden Funktionen tätig war, verstärkt ab sofort das Vertriebsteam beim Berliner Jungunternehmen So1. Als neuer Head of Brand Sales wird Visarius die Beziehungen zwischen dem Unternehmen und der Industrie weiter ausbauen.
Raimund Bau und Sebastian Gabel haben So1 im Jahr 2012 gegründet. Das Unternehmen bezeichnet sich als "Pionier für individualisierte Preis-Promotions in der Konsumgüterindustrie". Soll heißen: Das Start-up bietet innovative Preis-Promotions-Lösungen für den Lebensmitteleinzelhandel an. Es ermittelt auf Basis verschiedener Datenquellen kundenindividuelle und artikelspezifische Preisnachlässe, die mithilfe von Kundenkarten direkt in das Kassensystem der Händler integriert werden. Mit Visarius, der über zehn Jahr Erfahrung in der Branche hat, wollen sie nun ihren Wirkungsradius ausweiten. Der Vertriebsexperte gibt sich überzeugt von seinem neuen Arbeitgeber: „Es ist das Potenzial des Geschäftsmodells, das mich überzeugt hat. Hier findet eine nie dagewesene und absolut vielversprechende Technologie-Anwendung, die sowohl Händlern als auch Herstellern enorme Vorteile einräumt und einräumen wird." Visarius verantwortete bei Payback unter anderem die Vermarktung der Payback-Medien und Dienstleistungen an die FMCG-Industrie und an Mediaagenturen. Zuvor war der Diplom-Kaufmann bei der Mars in Viersen für das Trade Marketing verantwortlich. fa

Meist gelesen
stats