IAA 2015 BMW, Mediaplus und Ichi Ban kreieren Riesenplakat - aber verpassen den Weltrekord

Montag, 14. September 2015
Größer als die Fläche von vier Fußballfeldern: Das Plakat von BMW zur IAA
Größer als die Fläche von vier Fußballfeldern: Das Plakat von BMW zur IAA
Foto: BMW
Themenseiten zu diesem Artikel:

BMW Mediaplus Heye Automobilausstellung Jochen Lenhard


In Frankfurt kommt dieser Tage keiner um die Internationale Automobilausstellung (IAA) herum - das gilt sogar für Flugreisende: Gemeinsam mit den Agenturen Heye Grid (Kreation), Mediaplus (Planung) und Ichi Ban (OOH) entwickelte BMW ein Riesenposter und wollte damit ins Guinness Buch der Rekorde - die Juroren verweigerten allerdings am Montagnachmittag die Bestätigung des Rekords.

146 Meter Länge, 206 Meter Breite und eine Fläche von 30.000 Quadratmetern - das Airfield Plakat ist damit größer als vier Fußballfelder. Eigentlich wollten BMW und seine Agenturen so einen neuen Rekord für das größte Poster der Welt aufgestellen. Weil die Abstände zwischen den über 100 Einzelteilen allerdings zu groß sind, ist das Vorhaben vorerst gescheitert. Der bisherige Rekordhalter, ein indisches Filmplakat, behält mit einer Fläche von 4800 Quadratmetern seinen Platz in der Bestenliste. Anderslautende Meldungen erweisen sich demnach als etwas zu voreilig.

Nichtsdestotrotz ist das Riesenposter von BMW ein Hingucker beim Landeanflug auf Frankfurt. Reisende werden so noch in der Luft auf die IAA hingewiesen, die vom 14. bis zum 27. September ihre Pforten öffnet. Vorausgegangen waren der Aktion eine wochenlange Vorbereitung und zahlreichen Abstimmungen mit Ämtern, Behörden, Gemeinden und Organisationen. Notwendig war eine neuartige Montagetechnik, die selbst starke Winde aushält - denn um Flora und Fauna nicht zu belasten, schwebt das Plakat 10 Zentimeter über dem Boden.
Das Plakat mit den charakteristischen Doppelnieren des BMW 7er und auch der Slogan "Driving Luxury" weisen darauf hin, dass der Messeauftritt von BMW bei der diesjährigen IAA ganz im Zeichen des neuen Marken-Flaggschiffs steht. Der BMW 7er soll zwei Jahre nach dem Start der Mercedes-Benz S-Klasse Status und Komfort neu definieren. BMW baut mit dem Fahrzeug auch das teilautonome Fahren aus. Der Luxusschlitten kann unter anderem per Fernbedienung selbständig ein- und ausparken. Die Kreation der im Juni gestarteten Launchkampagne stammt von Kirshenbaum Bond Senecal + Partners in New York. fam

Meist gelesen
stats