OnStar-Kampagne Service-Assistent von Opel will Leben retten und Angeber beeindrucken

Donnerstag, 24. September 2015
Einer der Helden in der neuen Opel OnStar-Kampagne
Einer der Helden in der neuen Opel OnStar-Kampagne
Foto: Screenshot Youtube/Opel
Themenseiten zu diesem Artikel:

Adam Opel Scholz & Friends Ken Duken


Vernetzung im Auto ist bei den Herstellern derzeit das Megathema - natürlich auch auf der noch bis Sonntag laufenden IAA. Wie die Technik konkret im Alltag helfen kann, demonstriert Opel in einer Kampagne für seinen Online- und Service-Assistenten OnStar. Die fünf Filme stehen für die verschiedenen Funktionen des Programms und stammen vom etatmäßigen Opel-Betreuer Scholz & Friends.
Mal süß, mal witzig, manchmal aber auch extrem bemüht: In den fünf Spots, die ab 1. Oktober im Netz und ab dem 12. Oktober auch im TV zu sehen sind, inszeniert der Autobauer veschiedene Facetten seines Prestigeprodukts. Mit OnStar will das Rüsselsheimer Unternehmen Volumenhersteller wie Ford und Volkswagen unter Druck setzen, das Autofahren zudem sicherer und komfortabler machen. Über den Dienst können Kunden etwa Notrufe absetzen, das Fahrzeug per App abschließen und mit eigenem Wlan-Hotspot im Netz surfen.
  • 31490.jpeg
    (Bild: Scholz & Friends)
  • 31489.jpeg
    (Bild: Scholz & Friends)
  • 31491.jpeg
    (Bild: Scholz & Friends)
  • 31488.jpeg
    (Bild: Scholz & Friends)
Der Auftritt kommt ohne den omnipräsenten Markenbotschafter Jürgen Klopp aus, verzichtet aber nicht völlig auf Testimonials: Schauspieler Ken Duken, seit der "Umparken im Kopf"-Kampagne Opel-Botschafter, ist einer der Protagonisten. Die fünf Filme (Produktion: Tempomedia und Anorak) sind allerdings ein nur Teil des Mediamixes: Eine Rolle spielen ebenso Social Media, Mobile, eigene Medien sowie Printanzeigen, die in einem neuen Look gehalten sind. Etwas bunter, weniger Schwarz und bedeutend mehr Gelb. mir/fam

Die weiteren Spots der Kampagne:

Meist gelesen
stats