Ogilvy Berlin Warum Coca-Cola die Liebesgeschichte von zwei Plastikflaschen erzählt

Montag, 31. Juli 2017
Trotz einiger Widrigkeiten finden Fanta und Coke Zero immer wieder zueinander
Trotz einiger Widrigkeiten finden Fanta und Coke Zero immer wieder zueinander
© Coca-Cola
Themenseiten zu diesem Artikel:

Coca-Cola Ogilvy Fanta Plastikflasche Recycling


So charmant wurde vielleicht noch nie für die Bedeutung von Recycling geworben: Für Coca-Cola UK inszeniert Ogilvy Berlin die Liebesgeschichte einer Fanta- und einer Coca-Cola-Zero-Sugar-Plastikflasche. Die Story dürfte Romantikern gefallen, denn trotz Hindernissen und einiger Trennungen finden die Liebenden immer wieder zueinander - und verbreiten so die wichtigte Kampagnenbotschaft.
Die Geschichte der verliebten Flaschen spielt in einer Welt, die komplett aus recyclebaren Materialien besteht. Fanta und Coca-Cola Zero Sugar treffen zum ersten Mal an einem sonnigen Tag aufeinander, als mit ihnen angestoßen wird: "Es war Liebe auf den ersten Zisch", so die Cola-Flasche. Doch wie das bei Plastikflaschen so üblich ist, landen sie bald im Recycling-Prozess und wieder im Supermarkt-Regal - wo Fanta und Coca-Cola Zero Sugar getrennt werden. Doch wie in jeder guten Love-Story finden die Liebenden auch in "A Bottle Love Story" trotz aller Widrigkeiten erneut zueinander und es gibt ein Happy End.

Mit der Kampagne will Coca-Cola UK den Zuschauern zeigen, dass die Plastikflaschen des Unternehmens recycelt werden können - und sollen. Anlass ist auch eine neue Verpackung aus diesem Jahr, für die weniger Plastik verwendet wird. Wie Coca-Cola in einem Info-Video erklärt, sind die Flaschen der Marke schon heute zu 100 Prozent recycelbar. Bis 2020 verfolgt das Unternehmen in Großbritannien das Ziel, für die Flaschen 50 Prozent recyceltes Plastik zu verwenden.
Für den Spot zeichnet Ogilvy & Mather Berlin verantwortlich. Die federführenden Art Directorin Lacy Barry und Regisseur Cris Wiegandt nutzten in "A Bottle Love Story" mehr als 1.500 Plastikflaschen. Für die Produktion zeichnet Moviebrats Studios verantwortlich. Der Werbefilm feierte auf dem britischen TV-Sender Channel 4 Premiere und wird auch in Kinos zu sehen sein. Außerdem wird die Kampagne digital und im Social Web gespielt. bre
Meist gelesen
stats