OC&C-Studie Umsatzwachstum der FMCG-Konzerne fällt fast auf Niedrig-Niveau der Finanzkrise

Donnerstag, 25. August 2016
Henkel ist der einzige deutsche Konzern in den Top 50 - und schlägt sich achtbar
Henkel ist der einzige deutsche Konzern in den Top 50 - und schlägt sich achtbar
Foto: Henkel

FMCG-Riesen in der Krise: Das Umsatzwachstum der 50 weltweit größten Konsumgüterhersteller bewegt sich 2015 auf Stagnationskurs. Bereinigt um den größten Zusammenschluss wachsen die Top 50 nur noch um 0,9 Prozent - und steuern damit bedrohlich auf den Tiefstwert des Krisenjahres 2009 (0,6 Prozent) zu. An der Spitze des Rankings bleiben Nestlé, Procter & Gamble und Pepsico - Henkel als einziges deutsches Unternehmen schneidet erfreulich positiv ab.
An der Spitze nichts neues: Die Top 3 bilden wie in den Vorjahren Nestlé (92,4 Milliarden US-Dollar), P&G (75,8 Milliarden) und Pepsico (63,1 Milliarden) - allerdings verlieren alle drei Firmen auf dem Treppchen zwischen 3 und 5 Prozent an Umsatz. Der neue Riese, der aus dem Zusammenschluss von Heinz und Kraft entstand, verpasst mit einem Umsatz von 27,5 Milliarden US-Dollar knapp die Top 10 und landet auf Rang 11. Rechnet man die Entwicklung des neuen Giganten (plus 50,8 Prozent) mit ein, kommen die Top 50 auf ein Wachstum von durchschnittlich 2,3 Prozent. Im Jahr davor waren es noch 3,5 Prozent.
Die Top 25 im OC&C-Ranking
Die Top 25 im OC&C-Ranking (Bild: dfv)
Die Studienautoren von OC&C Strategy Consultants führen das schlechte Ergebnis nicht nur auf makroökonomische Faktoren zurück, sondern auch auf eine fehlende Digitalstrategie bei vielen großen Firmen. Nicht einmal zehn der untersuchten Top-50 FMCG-Unternehmen gingen in ihren Jahresberichten mit Blick auf ihre Onlinestrategie in die Tiefe. "Allzu viel Zeit sollten sie sich mit einer Lösung für diese zentrale Herausforderung jedoch nicht mehr lassen - denn die Konkurrenz schläft nicht", sagt Chehab Wahby, International Managing Partner bei OC&C. Davon profitierten vor allem Start-ups mit disruptiven Geschäftsmodellen wie der Million Dollar Shave Club, jüngst von Unilever übernommen.

Exklusiv für Abonnenten

Alle Details erfahren HORIZONT-Abonnenten in der aktuellen Wochenzeitung, die auch auf Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Der einzige deutsche Konzern in den Top 50, Henkel, zeigt sich hingegen sehr robust und legt um 9,8 Prozent auf ein Umsatzvolumen von knapp 10 Milliarden Dollar zu (Platz 41). Dazu trug die Akquise dreier amerikanischer Haarpflegeunternehmen und einer französischen Spezialfirma bei. Generell schnitten die Konzerne, deren Sitz nicht in den USA ist, deutlich besser ab als die 22 amerikanischen Konsumgüterhersteller in den Top 50. Die durchschnittlichen Umsatzrückgänge der US-Unternehmen lagen bei minus 5,6 Prozent, während Unternehmen aus Europa, Asien und Südamerika durchschnittlich um 2,1 Prozent zulegen konnten. fam
Meist gelesen
stats