OC&C-Studie FMCG-Riesen wachsen immer langsamer / Nestlé, P&G und Pepsico führen Top 50 an

Montag, 27. Juli 2015
Erneut die Nummer 1: Nestlé, hier die Konzernzentrale am Genfer See
Erneut die Nummer 1: Nestlé, hier die Konzernzentrale am Genfer See
Foto: Nestlé

David gegen Goliath: Während sich die durchschnittlichen Wachstumsraten der 50 weltweit umsatzstärksten Konsumgüterhersteller im vergangenen Jahr rückläufig entwickelten, sind kleinere Marken die großen Gewinner. Das ist ein zentrales Ergebnis der Studie "Trends und Strategien im Konsumgütermarkt", durchgeführt von der Unternehmensberatung OC&C Strategy Consultants. Umsatzstärkster FMCG-Konzern bleibt Nestlé vor Procter & Gamble und Pepsico.

Insgesamt ist das durchschnittliche Umsatzwachstum der Top 50 seit der letzten Erhebung 2013 weiter geschrumpft, von 2,9 Prozent auf nur noch 1,7 Prozent im vergangenen Jahr. Ludwig Voll, Partner bei OC&C Strategy Consultants, führt das unter anderem auf verstärkte Wechselkurseffekte zurück, aber auch auf die neue Stärke der kleineren Akteure. Diese hätten es vor allem in den BRIC-Staaten verstanden, sich erfolgreich den veränderten Marktbedingungen anzupassen und sich gegenüber den teilweise behäbigen FMCG-Riesen durchzusetzen. "Die Konsolidierungsbemühung hat die großen Spieler an Agilität gekostet. Es fällt ihnen schwer, mit der Innovationskraft einer Armada kleinerer Unternehmen mitzuhalten", sagt Voll.

Angeführt wird die Top 50 weiterhin von Nestlé, das dank einer Übernahme die Marke von 100 Milliarden Dollar (etwa 92 Milliarden Euro) geknackt hat - auch wenn das organische Wachstum 2014 leicht rückläufig war. Bereits mit deutlichem Abstand folgt Procter & Gamble, wo sich die Portfoliobereinigung im nächsten Jahres-Ranking stärker bemerkbar machen dürfte. Den dritten Platz auf dem Treppchen verteidigt Pepsico gegen Unilever. In der Branchenbetrachtung bleiben die Personal-Care-Firmen konstant (von 1,9 Prozent auf 1,7 Prozent Umsatzwachstum), die größten Einbußen verzeichnen Bier- und Spirituosen-Konglomerate sowie die Tabakhersteller.
Nestlé vor P&G und Pepsico - die Top 50 FMCG-Unternehmen
Nestlé vor P&G und Pepsico - die Top 50 FMCG-Unternehmen (Bild: dfv)
Einziger deutscher Vertreter in den Top 50 bleibt Henkel, das einen Platz gutmacht und mit einem Umsatz von 10,9 Milliarden US-Dollar auf Rang 41 liegt. Mit der Übernahme von drei Marken aus dem Bereich Hair Professionell für 373 Millionen Dollar sorgte Henkel zudem für die zwölftgrößte Akquisition des vergangenen Jahres - für ein Unternehmen auf den 40er Plätzen findet Berater Voll das "bemerkenswert". Er bescheinigt dem Henkel-Management, viele harte Schnitte, aber auch sehr zielgerichtete Investitionen getätigt zu haben.

Exklusiv für Abonnenten

Alle Details zur FMCG-Studie erfahren HORIZONT-Abonnenten in der aktuellen Wochenzeitung, die auch auf Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden kann. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.

Im Kommen sind die chinesischen Unternehmen: Durch die Übernahme von Smithfield Foods kletterte die Fleischfirma WH Group auf Rang 17 - der Gesamtumsatz hat sich auf 21,2 Milliarden US-Dollar fast verdoppelt. Der Nudelhersteller Tingyi liegt auf Position 45 und mit dem Milch-Produzenten Mengniu (8,1 Milliarden US-Dollar Umsatz 2014) ist bereits der nächste Riese aus Fernost auf dem Sprung in die Top 50. fam

Meist gelesen
stats