OC&C-Ranking Nestlé ist das erfolgreichste FMCG-Unternehmen

Freitag, 16. August 2013
Nestlé siegt im OC&C-Ranking (Bild: Nestlé)
Nestlé siegt im OC&C-Ranking (Bild: Nestlé)


Nestlé ist der erfolgreichste Konsumgüterriese im vergangenen Jahr, Europa verliert an Bedeutung. Der amerikanische Kontinent, Asien und Afrika sind die Wachstumsregionen für die Branche. Das sind die zentralen Ergebnisse der jährlichen Studie " Trends und Strategien im Konsumgütermarkt" der internationalen Unternehmensberatung OC&C Strategy Consultants.
Die Top-10 der erfolgreichsten FMCG-Unternehmen (Tabelle: HORIZONT 33/2013)
Die Top-10 der erfolgreichsten FMCG-Unternehmen (Tabelle: HORIZONT 33/2013)
Insgesamt hat der Schweizer Branchenprimus einen Umsatz von 98,4 Milliarden US-Dollar erzielt. Damit führt Nestlé unangefochten das Ranking der Top 50-Unternehmen an. Auf den weiteren Plätzen folgen Procter & Gamble mit 83,7 Millarden US-Dollar und Unilever mit 66 Milliarden Dollar. Das Dickschiff verdrängte den Brausehersteller Pepsico auf Platz 4, der aber immer noch mit 17 Milliarden US-Dollar Vorsprung noch einen Platz vor dem Erzrivalen Coca Cola liegt. Einziger deutscher Vertreter im Ranking ist Henkel. Zwar verlieren die Düsseldorfer aufgrund von Wechselkursschwankungen fünf Plätze, verbleiben aber auf Platz 47 noch im Eliteclub der Hersteller.

Exklusiv für Abonnenten:

Exklusiv für Abonnenten:
Alle Hintergründe lesen Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe 33/2013 vom 15. August 2013.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren
HORIZONT for iPad beziehen


Zum zwölften Mal hatten die OC&C-Branchenexperten die Kapitalmarktinformationen der weltweit führenden Konsumgüterhersteller untersucht. Dabei fällt auf, dass das Umsatzwachstum der Unternehmen mit 5,6 Prozent geringer ausfällt als im Vorjahr mit 7,3 Prozent. Allerdings werten die Analysten das durchaus positiv, angesichts des schwierigen wirtschaftlichen Umfelds des vergangenen Jahres in Europa. Das Gros des Wachstums stammt zu 70 Prozent aus Asien, Afrika und dem amerikanischen Kontinent. Nur 11 Prozent des globalen Wachstums steuert Europa bei. Der alte Kontinent wird so zum Problemfall für die Unternehmen. Für ein Plus beim Umsatz sorgen allenfalls noch Zukäufe, Produkteinführung oder die Erschließung effizienterere Vertriebswege.

Immerhin geht der Kostendruck laut der Studie nicht zulasten der Marketingbudgets. Diese bleiben im Schnitt mit einem Anteil von 5,4 Prozent vom Umsatz auf Vorjahresniveau. mir
Meist gelesen
stats