Nivea Sun Ein Viral-Hit wird zur internationalen Aufklärungskampagne

Mittwoch, 18. Februar 2015
Gemeinsam mit dem britischen Künstler Thomas Leveritt sensibilisiert Nivea eindrucksvoll für das Thema Sonnenschutz
Gemeinsam mit dem britischen Künstler Thomas Leveritt sensibilisiert Nivea eindrucksvoll für das Thema Sonnenschutz
Foto: Screenshot Youtube
Themenseiten zu diesem Artikel:

Beiersdorf YouTube Nivea Sylvia Latimer


Nivea Sun macht das Unsichtbare sichtbar: Unter diesem Motto hat die Beiersdorf-Marke eine internationale TV- und Online-Kampagne gestartet, die sich auf sehr anschauliche Weise dem Thema Sonnenschutz widmet. Die Idee basiert dabei auf einem Viral-Hit des britischen Künstlers Thomas Leveritt aus dem letzten Sommer.
Leveritt hatte im August 2014 ein Youtube-Video mit dem Titel "How the sun sees you" veröffentlicht (siehe unten), in dem Menschen mittels UV-Kamera ein etwas anderes Spiegelbild zu sehen bekamen. Dank des Einsatzes der speziellen Kameras, die die Wirkung des Sonnenlichts auf der Haut abbilden, wurden die Menschen so auf die Risiken der UV-Strahlen aufmerksam gemacht - genauso wie auf die schützende Wirkung von Sonnencreme. Da lag es für Nivea nahe, die Implikationen des Films, der mittlerweile auf fast 15 Millionen Klicks bei Youtube kommt, für eine groß angelegte Werbekampagne zu nutzen. "Unsere Studien haben gezeigt, dass viele Konsumenten deshalb keinen Sonnenschutz verwenden, weil sie gar nicht wissen, welche Auswirkungen UV-Licht auf unsere Haut hat und wie Sonnenschutzprodukte funktionieren", sagt Sylvia Latimer, Vice President Nivea Skin Care bei Beiersdorf, und verdeutlicht damit den Aufklärungsanspruch der Kampagne, die mit dem 40-sekündigen Spot auch in den TV-Werbeblöcken zu sehen sein wird.
Mit dem Auftritt wollen Nivea und Leveritt folglich noch mehr Menschen auf die Gefahren der direkten Sonnenstrahlung auf die Haut aufmerksam machen: "Ich habe im vergangenen Jahr mit meinem Video sehr viele Menschen erreicht. Aber durch die Zusammenarbeit mit einem großen Partner wie NIVEA können es noch sehr viel mehr werden", so der Künstler und Fotograf. Kreation und Produktion der Kampagne kommen von FCB Hamburg. tt
Meist gelesen
stats