Neuzugang bei AB Inbev Henner Höper wird Marketing Director

Montag, 05. August 2013
Aus der Eifel an die Weser: Höper verlässt Bitburger für AB Inbev
Aus der Eifel an die Weser: Höper verlässt Bitburger für AB Inbev


Der Braugigant Anheuser-Busch Inbev (u.a. Beck's, Franziskaner) bekommt hierzulande einen neuen Marketingchef. Am 1. November 2013 übernimmt Henner Höper das Marketing-Ruder in Bremen. Höper folgt auf Fabienne Rollot, 39, die das Unternehmen bereits im Frühjahr verlassen hat.
Christoffel übernimmt Höpers Job bei Bitburger
Christoffel übernimmt Höpers Job bei Bitburger
Mit Höper wechselt ein fundierter Kenner des deutschen Biermarktes an die Weser: Nach diversen Stationen bei Veltins führte der heute 40-Jährige viele Jahre die Marken der Bitburger Brauerei. Der Konkurrent aus der Eifel hat ihn bereits frei gestellt und den Posten des Direktor Markenmanagement intern besetzt: Matthias Christoffel, bislang Co-Leiter der Key Account Direktion Handel, übernimmt den Job offiziell zum 1. September.

Bei seinem neuen Arbeitgeber verantwortet Höper das komplette Markenportfolio in Deutschland, Spanien und Italien - das Hauptaugenmerk gilt jedoch der Marke Beck's, die er in der kompletten Geschäftseinheit Westeuropa betreut. "Beck's gilt als das Aushängeschild, wenn es um deutsches Bier geht und ist eine der vier wichtigsten Marken des weltgrößten Braukonzerns. Ich freue mich, zukünftig den Weg dieser absolut ikonischen Marke mitgestalten zu dürfen", sagt Höper.

Seine Vorgängerin hat das Unternehmen bereits verlassen und ist seit dem Frühjahr VP Marketing Innovation Petcare Europe bei Mars Petcare in Verden. Unter Rollot wechselte Beck's den Kommunikationskurs und führte mit "Folge deinem inneren Kompass" Anfang 2012 eine neue Markenkampagne ein. Gut ein Jahr nach dem Ende von "Sail away" strich sie selbst die Segel.

Anheuser-Busch Inbev Deutschland mit Hauptsitz in Bremen ist eine Tochter des weltweit führenden Braukonzerns Anheuser-Busch Inbev. In Deutschland ist AB Inbev mit Marken wie Beck's, Franziskaner und Hasseröder die zweitgrößte Braugruppe. Zur deutschen Geschäftseinheit zählen neben dem Kerngeschäft Deutschland auch die Marktbearbeitung in Österreich, Schweiz, Italien, Spanien und Kuba, geführt wird sie vom sprachbegabten Belgier Chris Cools. mh
Meist gelesen
stats