Neuer Platin-Partner FC Bayern München verstärkt sich mit DHL

Freitag, 22. August 2014
Beschließen die Platin-Partnerschaft: Karl-Heinz Rummenigge und Frank Appel (v.l.; Bild: DHL)
Beschließen die Platin-Partnerschaft: Karl-Heinz Rummenigge und Frank Appel (v.l.; Bild: DHL)


Heute Abend geht die Fußball-Bundesliga wieder los. Der FC Bayern München trifft auf den VfL Wolfsburg. Derweil rüstet der Rekordmeister aus der bayerischen Landeshauptstadt weiter auf. Mit der DHL holt sich der Club den siebten Platin-Partner an Bord.
Bereits Anfang der Woche hatte der FC Bayern München die Platin-Partnerschaft mit SAP verkündet, heute morgen folgte der Deal mit DHL. Der Logistikriese soll vor allem helfen, die Internationalisierung und das E-Commerce-Geschäft der Bayern auszubauen. Die Partnerschaft läuft bis ins Jahr 2020. "Wir haben über 300 Millionen Fans weltweit. Wir brauchen hier einen Partner mit einer ausgewiesenen Expertise für Logistik", erklärt Karl-Heinz-Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München.

Gerade mit den FCB-Büros in New York und Peking gewinnen die Themen Logistik, Service und E-Commerce beim Deutschen Meister weiter an Bedeutung. 90 Prozent aller Tickets für die Heimspiele werden mittlerweile online geordert. Gleiches gilt für die Fanartikel. Allerdings gibt es hier durchaus Optimierungsbedarf, wie die Bayern zugeben. So wartet ein FCB-Fan in Peking derzeit noch drei bis vier Wochen auf sein im Onlineshop bestelltes Trikot. Künftig soll er es innerhalb von 48 Stunden tragen können. Besucher der Allianz-Arena profitieren ebenfalls von der Partnerschaft. Sie können ihre Fan-Einkäufe im FC Bayern Megastore ab heute direkt nach Hause schicken lassen.

Für Deutsche Post DHL-Chef Frank Appel sind bei dem "Ja" zu einer Partnerschaft drei Punkte entscheidend. Zum einen passen die Marken zusammen. Zum anderen ist der Partner führend in seinem Bereich. Und drittens: Kann der Bonner Konzern dadurch neues Geschäft erzielen. "Wir sehen hier für beide Partner enorme Chancen", sagt Appel. Gleichzeitig baut DHL seine Stellung als Sportsponsor (unter anderem Formel 1, Rugby, DFB-Pokal, Fußball-Nationalmannschaft der Herren) weiter aus. Mit Vertragsabschluß erhält die DHL Rechte wie die Nutzung eines Partnerlogos, PR-Termine und für den Einsatz des FC Bayern München bei Werbedrehs.

Ob mit den beiden Partnern die Reihe der Platin-Sponsoren geschlossen ist, ließt Bayern-Chef Rumminigge offen. "Wir achten hier vor allem auf die Qualität der Partner." Mit der DHL umfasst die Riege der Platin-Sponsoren bei Bayern sieben Unternehmen: Bwin, SAP, Hypovereinsbank, Lufthansa, Paulaner, Yingli. Hinzu kommen die Hauptpartner Telekom, Adidas, Audi und Allianz sowie zahlreiche Classic-Partner. Dass Lieblingsgegner Dortmund in der Vermarktung und bei den Miteigentümern ebenfalls aufrüstet, beobachten das Topmanagement des Clubs entspannt, wie Rummenigge sagt: "Jede Kopie ist leider nicht so gut wie das Original." mir
Meist gelesen
stats