Neue Produktlinie Die Simpsons kommen als Lego-Figuren

Freitag, 10. Januar 2014
Bei Fans und Sammlern dürften auch Lego-Homer und Lego-Ned oft aneinandergeraten (Bild: Lego)
Bei Fans und Sammlern dürften auch Lego-Homer und Lego-Ned oft aneinandergeraten (Bild: Lego)


Damit dürfte für viele Simpsons-Fans ein Kindheitstraum in Erfüllung gehen: Anlässlich des 25. Geburtstages der Comicserie "Die Simpsons" hat der dänische Spielzeughersteller Lego bekannt gegeben, eine Produktreihe mit den Figuren der Zeichentrickserie sowie ihrem legendären Wohnhaus in der Evergreen Terrace herauszubringen. Verkaufsstart soll im Februar dieses Jahres sein. Dann können Simpsons-Fans den über 2500 Teile umfassenden Bausatz für das Haus via Katalog und Website ordern. Darin enthalten sind auch die Mini-Figuren der Familienmitglieder Homer, Bart, Marge, Lisa und Maggie. Und um dem Ganzen die aus der TV-Serie bekannte Würze zu geben, nimmt Lego außerdem den Oberspießer Ned Flanders mit ins Programm. Dem Blog "Brothers Brick" zufolge soll ein Baukasten hierzulande rund 200 Euro kosten.

Im Mai soll eine separate Linie mit 16 Simpsons-Figuren folgen. Und das ist immer noch nicht alles: Die Zusammenarbeit der Dänen mit dem Lizenzgeber Twentieth Century Fox Consumer Products sieht auch vor, dass der US-Sender Fox, auf dem die Serie in den Staaten ausgestrahlt wird, im Mai eine Simpsons-Folge mit den Charakteren in Lego-Form zeigt.

Wie entstehen die Lego-Simpsons? Dieses Video zeigt es:



Die Simspons feierten im April 1987 im Rahmen der US-Sendung "The Tracy Ullmann Show" ihre TV-Premiere, zu einer eigenständigen Sendung wurden sie aber erst im Dezember 1989, schon damals bei Fox. Seither entwickelte sich die Serie zu einer der erfolgreichsten der Welt. So wurden die Simpsons etwa vom "Time Magazine" zur besten Show des 20. Jahrhunderts gewählt, außerdem gewannen sie 28 Emmys. Im Zuge dieses Erfolgs wurde die Marke in zahlreichen Lizenzgeschäften weiter vermarktet, beispielsweise durch Videospiele oder Merchandising-Artikel.

Der Lego-Deal ist ein weiterer bedeutender Baustein in dieser Vermarktungsstrategie, kommen doch zwei auf der ganzen Welt bekannte und erfolgreiche Marken zusammen. Das Charmante für Lego an der Partnerschaft dürfte sein, dass sie nicht nur Kinder und junge Erwachsene addressiert. Abgesehen davon, dass man die Simpsons ohnehin für alles andere als eine Kinderserie halten kann, dürfte die Lego-Linie auch die Ü30-Generation ansprechen, die mit der Serie groß geworden ist und bis heute positive Gefühle mit ihr verbindet. Ähnlich funktionieren auch die "Star Wars"- bzw. "Turtles"-Reihen von Lego. ire
Meist gelesen
stats