Edeka-Discounter Jung von Matt spendiert Netto ein Supergeil mit Katzen

Donnerstag, 09. Juni 2016
Netto liefert den Internet-Fans Katzencontent vom Feinsten
Netto liefert den Internet-Fans Katzencontent vom Feinsten
Foto: Netto Discount

Das ist ganz hohe Popkultur-Schule: In dem Online-Video "Netto-Katzen" liefert Jung von Matt für Netto ein fast komplettes Kompendium aller großen Katzenvideo-Themen, die das Internet in den letzten Jahren zu bieten hatte. Von Keyboard Cat bis Grumpy Cat geben sich alle großen Klassiker des Katzenfilmgenres die Klinke in die Pfote. Und den Nutzern gefällt's: Schon in den ersten 24 Stunden nach Freischaltung schafft das Video allein auf Youtube rund 500.000 Views.
Wer sich schon immer gerne über Katzenvideos amüsierte, darf sich von dem 75sekündigen Clip gute Unterhaltung versprechen. In einer maßstabsgerecht nachgebauten Netto-Filiale tun Katzen alles, was sie üblicherweise im Internet zu Zuschauerlieblingen macht. Sie schieben kleine Einkaufswagen umher, sie zwängen sich in kleine Lücken und schauen aus Kartons und sie erschrecken sich in der Gemüseabteilung über Gurken. Generell scheint ein Einkauf bei Netto - zumindest für Katzen - spannender zu sein als vermutet: Sowohl das Surprised Kitten als auch die OMG Cat haben ihren Auftritt beim Discounter. Das eine freut sich über die Vollmilch, die andere kann das Angebot an Thunfischdosen gar nicht fassen. Doch hinter dem allgemeinen Unterhaltungswert stecken auch gut kalkulierte Produktbotschaften: So greift sich die Katze aus dem Süßwarenregal nicht die Veggie Kätzchen von Candies World, sondern die  Veggie Mäuse. In der Getränkeabteilung hält die Nomnom Cat ein wortreiches Plädoyer vor dem Coca-Cola-Regal. Doch die Dramatic Cat schnappt sich unbeeindruckt davon die letzte Dose der Netto-Marke Blackcat Energydrink und hält sie in die Kamera - selbst verständlich mit einem dramatischne Gesichtsausdruck.

Den würdigen Abschluss findet die Einkaufsreise an der Kasse, wo sich Keyboard Cat als Kassierer versucht. Grumpy Cat schaut sich das Ganze mit grimmigen Gesichtsausdruck an. Als schließlich der Gesamtpreis aufleuchtet, muss allerdings auch Grumpy Cat lächeln. Passend zum Slogan des Videos "Über so günstige Preise freuen sich alle".

Insgesamt bleibt der Eindruck einer Onlinekampagne, die in der Qualität problemlos mit dem TV-Auftritt mithalten kann. Ob Jung von Matt allerdings langfristig einen mit den viralen Erfolgen von Edeka vergleichbare Erfolgsgeschichte erzählen kann, muss sich noch zeigen. Denn während Edeka mit "Supergeil" von Anfang an eigene Meme etabliert hat, bedient sich "Netto-Katzen" letztlich an schon bestehenden Online-Memen und nutzt sie für die Markenkommunikation. Das geschieht zwar hochprofessionell, birgt aber auch die Gefahr, die Marke zum sekundären Faktor der Geschichte zu machen. cam
Meist gelesen
stats