Nestlé-Mediachefin Tina Beuchler wünscht sich Print-Titel mit klarem Profil

Donnerstag, 09. November 2017
Tina Beuchler im Video-Interview mit HORIZONT und turi2.tv
Tina Beuchler im Video-Interview mit HORIZONT und turi2.tv
© turi2 / HORIZONT
Themenseiten zu diesem Artikel:

Tina Beuchler Nestlé VDZ


Tina Beuchler, Digital- und Mediachefin beim Lebensmittelriesen Nestlé, will künftig vor allem in spezialisierten Print-Titeln werben. Im Interview von HORIZONT und turi2.tv am Rande des VDZ Publishers' Summit sagt Beuchler, dass Print immer dann zum Zuge kommt, "wenn wir Zielgruppen, die wir enger fassen können, ansprechen wollen". Außerdem sieht die mächtige Media-Managerin Print für vertiefte Kommunikation als richtiges Mittel.
Der Trend, dass immer mehr Werbegeld ins Netz fließt, wird sich fortsetzen, glaubt Beuchler. Bei Nestlé gebe es allerdings keine Vorgabe, um welchen Prozentsatz Digitalwerbung wachsen müsse: "Wir kommen immer von der Kommunikationsstrategie, von der jeweiligen Marke." Beuchler sieht sich zwar in der Verantwortung, mit ihren Werbeausgaben auch Qualitätsmedien zu finanzieren. Einen großen Shift zu Print werde es deswegen wahrscheinlich aber nicht geben. Die Unternehmen seien ihren Investoren gegenüber verpflichtet, die besten und effektivsten Werbe-Optionen im Markt zu sondieren. hor
Meist gelesen
stats