Nächste Öko-Kampagne Sodastream will die Welt vor Plastikmüll bewahren

Mittwoch, 23. April 2014
Sodastream macht PET-Flaschen zur Piranha-Plage
Sodastream macht PET-Flaschen zur Piranha-Plage


Nicht nur Apple bemüht sich aktuell um ein grüneres Image, auch Sodasteam setzt sich kommunikativ für die Umwelt ein. Mit der PR- und Social-Media-Kampagne "The Secret Continent" macht der israelische Konzern weltweit auf die Verschmutzung der Meere durch Plastikabfall aufmerksam. Als Hersteller von Wassersprudlern ist dem Unternehmen qua Definition daran gelegen, den Umlauf an Plastikflaschen klein zu halten. Die Kampagne fährt Sodastream allerdings nicht alleine: So arbeitet das Unternehmen mit Earth Day Network und der Non-Profit-Organisation 5 Gyres zusammen. Im Zentrum steht eine imaginäre Insel, an deren Stränden Quallen aus Plastiktüten und Fische aus alten PET-Flaschen liegen. Dabei kommt auch Sodastreams Erzfeind Coca-Cola schlecht weg: die Flaschen mit der roten Banderole, dargestellt als Piranha-Plage, sind ein offensichtlicher Seitenhieb.



Besucht werden kann die virtuelle Insel auf der Internetseite Secretcontinent.com, dort liegt neben dem Kampagnenfilm auch eine Petition zur Unterschrift bereit. Mit dieser soll auf die reale Verschmutzung im Pazifischen Ozean, den Great Pacific Garbage Patch, aufmerksam gemacht werden. Dort hat sich durch Strömungen eine Fläche aus Müll gebildet, die viermal so groß wie Deutschland sein soll.

Prominenteste Unterzeichnerin der Petition, die an führende Regierungsmitglieder weltweit gehen soll, ist Sodastream-Markenbotschafterin Scarlett Johanssen. Ebenfalls auf der Liste steht der deutsche Markenbotschafter Hannes Jaenicke. Die Deutschlandaktivierung erfolgt in erster Linie über PR (Agentur: Deutscher Pressestern, Wiesbaden). Für die Kampagnenidee und die digitale Umsetzung inklusive des Kampagnenfilms ist die israelische Agentur Papush Agency zuständig. mh
Meist gelesen
stats