Nach Spott für neues Logo Airbnb lädt Nutzer zum Crowdsourcing ein

Dienstag, 29. Juli 2014
Online können Nutzer das Airbnb-Logo nach ihren Wünschen gestalten (Foto: Screenshot)
Online können Nutzer das Airbnb-Logo nach ihren Wünschen gestalten (Foto: Screenshot)


Es hat ein paar Tage gedauert, dafür fällt die Reaktion des Zimmervermietungsportals Airbnb nun umso cleverer aus: Nachdem das Unternehmen für sein neues Logo "Bélo" seit der Vorstellung Mitte Juli ordentlich Spott einstecken musste, bindet Airbnb nun die Nutzer ein und lässt sie das Symbol im Netz selbst individuell umgestalten. Mit der Crowdsourcing-Aktion reagiert Airbnb auf den Hohn, den es für "Bélo" in den vergangenen zwei Wochen gab. Einige erinnerte das Logo an menschliche Genitalien, andere an Obst und Früchte, wiederum andere fühlten sich an Tiere erinnert. Kritik kam vor allem aus der Design-Community. Entwickelt hat das Logo die Londoner Agentur Design Studio. Laut dem Unternehmen sollen damit die die Werte "People, Places, Love, Airbnb" ausgedrückt werden.

Im HORIZONT-Expertencheck schnitt "Bélo" deutlich besser ab als bei den Nutzern: "Airbnb hat mit seinem Logo ein Glückslos gezogen. Angeblich lacht das ganze Internet über den neuen Auftritt und über das neue Logo. Aber so ist es immer - jedes figürliche Logo setzt anscheinend kreative Ressourcen beim erstmaligen Betrachten frei und animiert zum selber Weitermalen", sagte Norbert Möller, Executive Creative Director bei der Peter Schmidt Group.

Genau davon will Airbnb mit der Customize-Aktion nun profitieren. Dabei sind der Experimentierfreunde der Nutzer kaum Grenzen gesetzt - so lange das Grundlogo erhalten bleibt. In einer Infografik hat das Zimmervermietungsportal schon einmal zusammengefasst, welche Reaktionen das neue Logo in den ersten Tagen hervorgerufen hat: Im "Bélo Report" sind unter anderem die kreativsten Städte und beliebte Logo-Versionen abgebildet. fam
Meist gelesen
stats