Musikstreaming Juke Marketing-Chef rechnet mit Verdrängungswettbewerb

Freitag, 31. Januar 2014
Aktuelles Kampagnenmotiv: "Juke hat deine Songs für deinen Moment"
Aktuelles Kampagnenmotiv: "Juke hat deine Songs für deinen Moment"

Nach dem Rückgang des Wachstums von Musikdownload-Plattformen schlägt nun die Stunde der Streamingdienste. Durch Verdrängungswettbewerb oder Zusammenschlüsse werden sich nur wenige Player durchsetzen können, sagt Tobias Brinkhorst, Vice President of Marketing der Saturn-Tochter Juke. Mit dieser Einschätzung liefert Brinkhorst eine überraschend vorsichtige Prognose. Denn noch stehen bei den Streamingdiensten die Zeichen auf Expansion: Deezer, Spotify, Simfy - ein Player nach dem anderen kommt auf den Markt. Pro Sieben bringt das Streaming-Portal Ampya heraus. In den USA hat der Soundsystemspezialist Beats by Dre. seinen eigenen Streamingdienst vorgestellt.

Unter den Wettbewerbern gehört Juke, die Marke der Media-Saturn-Tochter 2 4-7 Entertainment, mit über 20 Millionen Tracks von über 80.000 Labels aus allen Musikrichtungen zu den bekanntesten Streaminganbietern. 24-7 Entertainment möchte das Wahrnehmungsbild von Juke als breit aufgestellter Multichannel-Anbieter mit einer crossmedialen Kommunikationsstrategie nachhaltig stärken.

Mit Online-Werbung und In-Store-Präsentationen (Kreation: Anja Tschositsch und Birgit Schuster) lockt Juke Digital Natives als Kernzielgruppe. Bei der Werbung verspricht sich Juke speziell von den internen Kommunikationskanälen der konzernmutter einen Wettbewerbsvorteil. Durch In-Store-Präsentationen bei Saturn kann die Marke eine für digitale Angebote besonders offene Zielgruppe zu erreichen, ohne von dem Werbebotschaften der Konkurrenz behindert zu werden. Zudem wäre ein Ausbau der Kooperation mit den Marken Media Markt und Redcoon eine Option für Juke seine Sichtbarkeit weiter auszubauen. hor
Meist gelesen
stats